Leserstimme zu
Driven. Bittersüßer Schmerz

Nicht so gut wie Colton und Rylee, aber trotzdem gut.

Von: Michelle von All you need is a lovely Book
05.03.2017

„Driven: Bittersüßer Schmerz“ von K. Bromberg ist der sechste Band der reihe und handelt von Coltons Halbschwester Quinlan und dem berühmten Rockstar Hawkin. Taschenbuch: 672 Seiten Verlag: Heyne Verlag (13. Februar 2017) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3453420276 Preis Taschenbuch: 9,99€ Preis eBook: 8,99€ Originaltitel: Sweet Ache Klappentext Rockstar Hawkin hilft seinem Zwillingsbruder Hunter immer wieder aus der Patsche – und landet dafür vor Gericht. Um einer Haftstrafe zu entgehen, muss er als Gastdozent am College unterrichten – und trifft dort auf die attraktive Assistentin Quinlan Westin. Sie zu verführen ist ein leichtes Spiel, denkt er … Das Cover passt perfekt zur Reihe und hebt sich durch das Blau aber von der ursprünglichen Rylee und Colton-Reihe ab. Sie gehört dazu, stellt aber andere Charaktere dar. Das wurde super gelöst! In dem Buch geht es um Coltons Schwester Quinlan, die von dem heißen Rockstar Hawkin angebaggert wird. Er versucht bei ihr zu landen und denkt, dass dies ziemlich einfach wird. Da hat er sich aber ziemlich geschnitten. Hawkin muss derzeit als Gastdozent an einem College unterrichten, weil er seinem Zwillingsbruder Hunter geholfen hat und dafür vor Gericht gelandet ist. Dort lernt er sie schöne Quinlan kennen. Ich mochte Quinlan schon vorher, da sie aus den anderen Bücher bekannt ist. Auch Hawkin habe ich schnell ins Herz geschlossen. Sehr cool fand ich es auch, dass Personen aus anderen Büchern hier mit eingebunden waren. Wenn euch die D-Bags was sagen, wisst ihr wovon ich rede! Der Schreibstil der Autorin lässt sich wieder flüssig und locker lesen. Man wird in den Bann gezogen und fühlt sich live dabei. Die Gefühle der Charaktere werden super und verständlich dargestellt. Auch treffen wir wieder auf altbekannte Gesichter. Unter anderem ist Colton wieder mit dabei! Ihn lieben wir ja alle. Mir hat es sehr gut gefallen, dass die alten Charaktere wieder mit in die neue Geschichte eingebaut wurden. Teilweise muss ich aber zugeben, dass das Buch sich ein bisschen gezogen hat. Fazit Das Buch hat mir gut gefallen, wenn auch nicht so gut wie die Geschichte um Colton und Rylee. Trotzdem ist die Geschichte gut und teilweise echt spannend. Eine schöne Ergänzung zur Reihe. Mein Dank geht an den Heyne Verlag, dass ich das Buch lesen durfte! Vielen Dank