Leserstimme zu
Das Herz ist ein gutes Versteck

Die Rezension bezieht sich auf eine nicht mehr lieferbare Ausgabe.

Kann man sich vor der Liebe verstecken?

Von: Tintenkinder
05.03.2017

~Ich nickte zustimmend. „Da ist wohl etwas dran. Das Herz ist ein gutes Versteck.“~ Durch die Liebe verletzt und enttäuscht, beschließt Rieke dich nie wieder von der Liebe verletzen zu lassen und diesen schrecklichen Schmerz zu spüren. Zufrieden mit ihrer Entscheidung genießt Rieke ihr unabhängiges Single-Leben – schließlich ist ihr Leben dank ihrer Freunde, ihrer Familie, ihrem kleinen Laden und ihrer Leidenschaft für gute Designer-Mode vollkommen ausgefüllt. Doch dann begegnet sie nach 30 Jahre auf dem Klassentreffen Werner wieder. Und dieser macht ihr ein überraschendes, doch sehr verlockendes Angebot: Wenn Rieke sich bereit erklärt vor seinem Großonkel die Frau in seinem Leben zu mimen, wird er sie an seinem beträchtlichen Vermögen beteiligen. Da Rieke beschlossen hat ihr Herz für immer zu verschließen, willigt sie ein. Doch schnell merkt sie, dass Werner sie tiefer berührt als er sollte. Kann Rieke ihr Herz für immer verstecken? Und vor allem: Will sie das überhaupt? Ein wahnsinnig gefühlvoller Roman, voller Liebe, Emotionen und doch fast ohne Kitsch. Ranka Kesers Roman handelt von Freundschaft, der Liebe und besonders dem Schmerz welche diese als Schattenseite mit sich bringt. Voller Charme, Romantik und Humor und doch an einigen Stellen sehr ernsthaft, zieht die Autorin den Leser schnell in ihren Bann. Die Hauptprotagonisten Rieke und Werner sind liebenswert, sympathisch und besonders durch ihre Ecken und Kanten wirken sie sehr realistisch. Die weiteren Protagonisten, besonders Pierre und Wilfried werden ebenfalls wundervoll natürlich dem Leser nähergebracht. Da es sich um einen Roman mit Ich-Erzähler handelt, werden alle Protagonisten dem Leser durch die Augen von Rieke gezeigt, was ihre Gefühle und Beweggründe dem Leser noch näherbringt. Der Schreibstil ist locker und leicht, die Geschichte ist gut durchdacht und dank der symphytischen Protagonisten fiebert man mit den handelnden Personen mit. Das Cover ist romantisch und verspielt. Auf einem einfachen rosefarbenen Hintergrund sind lauter Elemente abgebildet, welche mit der Handlung oder den Protagnisten in Verbindung stehen. Mein persönliches Highlight ist jedoch der kleine Satz über dem Klappentext – den dieser ist die wohl zutreffendste Zusammenfassung des Buches und gleichzeitig versucht man für sich selbst die Antwort zu finden. Ein wundervoller emotionaler Roman voller Tiefgang und „Ohhhhh-Momente“ der einen zwei Sachen vor Augen führt – für die Liebe ist man nie zu alt und egal wie sehr man es versucht, vor der Liebe kann man sich nicht verstecken. 4 von 5 Tintenklecksen