Leserstimme zu
Der Drachenflüsterer - Die Feuer von Arknon

Rezension zu "Der Drachenflüsterer - Die Feuer von Arknon"

Von: Zsadista
24.04.2017

Ben ist Drachenflüsterer. Damit macht er sich keine Freunde, vielmehr sind sehr viele Feinde hinter ihm her. Letzten Endes wird sogar ein Kopfgeld auf ihn angesetzt. Ihm bleibt nichts anderes übrig, als mit seinem Drachenfreund Aiphyron zu den weißen Drachen zu flüchten. Doch die sind auch nicht gerade als freundliche Gesellen bekannt. Aber wer hat schon Angst vor Drachen! Ben auf keinen Fall. „Drachenflüsterer – Die Feuer von Arknon“ ist der vierte Band der Serie um den Drachenflüsterer Ben. Die Reihe stammt aus der Feder des Autors Boris Koch. Zuerst muss ich einmal erwähnen, dass mir nicht klar war, dass dies bereits der vierte Band einer Serie ist. Vom Cover her war es nicht klar erkennbar und ich bin irgendwie vom Start einer neuen Reihe ausgegangen. Beim Lesen selbst störte es mich überhaupt nicht, dass es ein Folgeband war. Ich kam auch ohne Vorkenntnisse gut in die Geschichte hinein. Musste am Anfang auch öfters schmunzeln über Ben. Ich fand den Schreibstil wirklich sehr gelungen. Das Cover ist natürlich genau meins. Ich liebe Drachen! Auf den ersten Seiten befindet sich auch eine Karte. Karten finde ich absolut genial und liebe sie in Büchern. Das Buch ist in drei Teile unterteilt. Jeder Teil fängt mit einer Zeichnung an. Die Zeichnung vom dritten Teil ist einfach die Beste. Die Figuren Ben und Aiphyron gefallen mir sehr gut. Ich fand die ganze Story einfach gelungen. Auch wenn man am Anfang denken könnte, das Buch zieht sich oder wäre langweilig. Einfach weiter lesen und irgendwann hat es einen so gepackt, dass man nicht mehr aufhören möchte. Jetzt muss ich erst einmal sehen, dass ich die ersten drei Bände noch bekomme um mehr über die Vorgeschichte zu erfahren. Ich kann für das Buch uneingeschränkt volle Sternezahl vergeben. Cover und Story sind einfach rund und sehr gelungen.