Leserstimme zu
Sohn der Dunkelheit

Entschuldigungen, Siegelring & Altes Gesetz

Von: Julia Franck aus Hannover
02.07.2014

Es war wieder einmal ein reines Lesevergnügen! Ich kann einfach nichts anderes sagen. Dies ist eines der wenigen Bücher, bei dem ich wirklich jede Seite genieße, aber auch traurig über jede gelesene Seite bin, da so das Ende des Buches immer näher kommt. Es geht weiterhin um Qhuinn und Blay, die sich immer wieder selbst im Weg stehen und nicht zueinander finden. Qhuinn muss viel aufarbeiten und seine Vergangenheit bewältigen, um sich dann letztendlich selbst zu finden. Am Ende des Buches ist ihm das gelungen und alles ist gut. Das war natürlich auch wieder klar, aber ich habe mitgefiebert. Tolle Charaktere, geniale Ideen, großartiger Plot. Das macht Black Dagger für mich aus. Ich habe schon in anderen Rezensionen gelesen, dass einige die Vielzahl der Geschichten und Charaktere in dem Band nicht so gut fanden. Dem kann ich aus meiner Sicht nur widersprechen. Zwar fand ich auch zu Beginn, dass es so viele Namen waren, aber dann hat man wieder gut reingefunden. Die Geschichten, die noch zusätzlich zu der Blay-Qhuinn-Story an- bzw. weiterlaufen finde ich auch klasse. Xcor und Layla sind besonders spannend und brisant. Aber auch Assail und Sola sowie Trez und Selena sind vielversprechend. Mir hat ebenfalls sehr gut gefallen, dass in diesem Band ziemlich viele der Brüder und deren Shellans immer wiederauftauchten. Leider gehen diese liebgewonnenen Charaktere ansonsten so oft unter bei der Fülle. Ich kann abschließend nur sagen, wer noch nicht mit Black Dagger angefangen hat, sollte das schleunigst tun und sich bloß nicht von der Anzahl der Bände abschrecken lassen. Ihr werdet merken: Es können nicht zu viele sein! Und mir bleibt nichts anderes übrig, als sehnsüchtig auf das nächste Buch zu warten… Und natürlich möchte ich auch mit meinem Dreamcast weitermachen. Qhuinn sollte von Channing Tatum und Blay von Ryan Gosling gespielt werden.