Leserstimme zu
Ein Sommer und vier Tage

Süße Sommergeschichte

Von: Zeilenliebende
26.04.2017

Inhalt: Sich mal so richtig verknallen! Das wär´s, denkt sich die 16-jährige Paula, der ihr wohlbehütetes Leben manchmal ganz schön auf die Nerven geht. Paula würde viel lieber ferne Länder bereisen, ein Abenteuer erleben und sich mal so richtig, richtig verlieben. Als sie während der Busfahrt nach Amalfi ins Sommerferienlager versehentlich an einer norditalienischen Raststätte zurückgelassen wird – ausgerechnet mit dem süßesten Typen der Gruppe –, packt sie die Gelegenheit beim Schopf und lässt sich für vier köstliche, völlig losgelöste Tage mit ihm allein durch Italien treiben…Tanzen im Mondschein am Strand all inclusive. Meine Meinung: Ich habe zuvor noch kein Buch von Adriana Popescu gelesen, allerdings habe ich schon sehr viele positive Meinungen über ihre Bücher gehört, weshalb ich sehr gespannt auf „Ein Sommer und vier Tage“ war. Meine Erwartungen an das Buch waren deshalb auch entsprechend hoch. Das Cover ist mir sofort ins Auge gesprungen. Es macht total Lust auf den Frühling/Sommer. Die Schrift, die Farbe und die vielen kleinen Details machen das Cover zu einem sehr gelungenen Gesamtwerk. Auch die Innengestaltung ist sehr süß gemacht, so hat zum Beispiel jedes Kapitel eine kleine Überschrift und die Seitenzahlen sind von kleinen Punkten umgeben. Der Klappentext lässt eine süße, kleine Liebesgeschichte erwarten. Und genau das bietet das Buch auch. Eine lockere, kleine und romantische Sommergeschichte. Zu Beginn wollte ich nur ein paar Seiten in das Buch rein lesen, aber ganz schnell hatte ich dann schon über 80 Seiten gelesen. Die Geschichte ließ sich einfach so schnell und flüssig lesen und ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil war sehr leicht und humorvoll. Es hat wirklich Spaß gemacht regelrecht durch die Seiten zu fliegen. Da das Buch im Sommer in Italien spielt, hat mich auch sofort die Reiselust gepackt. Ich hätte gerne selbst die ganzen Dinge, die Paula in ihrem kleinen Abenteuer entdecken durfte, mit meinen eigenen Augen gesehen. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht mit Paula und Lewis durch Italien zu reißen und verschiedene Städte zu entdecken. Die beiden waren sehr sympathisch und sind ein wirklich süßes Paar. Auch die Nebencharaktere, die zwar kaum eine Rolle in der Geschichte spielen, haben mir das Lesen sehr versüßt. Ich konnte mich sehr gut in Paula hineinversetzen und ihre Gedanken auch gut nachvollziehen, vor allem was das Leben nach der Schule und das Reisen angeht. Alles in einem ist „Ein Sommer und vier Tage“ eine süße Geschichte für zwischendurch, aber meiner Meinung nach kein Lesemuss. Bewertung: Die perfekte Strandlektüre für zwischendurch bekommen von mir gute 4 von 5 Sterne. Von mir gibt es eine Leseempfehlung für jeden, der ab und an mal was lockeres und lustiges lesen möchte.