Leserstimme zu
Low Carb typgerecht

gut für Einsteiger

Von: 78sunny
26.04.2017

In den ersten 41 Seiten gibt das Buch einen schönen Einstieg in das Thema Low Carb Ernährung. Hier wird nichts zu wissenschaftlich erklärt, alles ist gut gegliedert und das Ganze ist schön frisch und modern illustriert. Das besondere im Buch ist die 30 Tage Challenge, die in 3 Phasen unterteilt ist. Außerdem macht man einen Test und findet somit die typgerechte Herangehensweise an die Challenge. Je nach Typ beginnt man die Challenge in verschiedenen Phasen bzw. führt diese unterschiedlich lange aus. Gut finde ich auch, dass der Test auch Untertypen ermittelt und dadurch noch etwas genauer wird. Zu den einzelnen Phasen findet man dann sehr übersichtlich anhand von farbigen Überschriften Rezepte im Buch. Das wurde wirklich sehr gut gelöst. Ansonsten kann ich zu der Challenge allerdings nichts sagen, da ich das Buch hauptsächlich als reines Kochbuch genutzt habe. Die Rezepte erstrecken sich über etwa drei viertel des Buches. Die Gestaltung ist übersichtlich und alles wirkt modern und peppig. Leider gibt es nicht zu jedem Rezept eine Foto. Ich persönlich würde da lieber auf ein paar Rezepte verzichten, damit ich zu jedem ein Foto zu sehen bekommen könnte. Gut gelöst finde ich, dass man anhand kleiner Symbole sofort sieht, ob eine Gericht Paleo, Vegetarisch oder Vegan ist. Auch die jeweilige Proteinquelle (z.b. Fleischsorte, Milchprodukt, Proteinpulver...) wird anhand eines Symbols angezeigt. Ich persönlich brauche das nicht, aber es ist ein netter Zusatz. Die Rezepte sind vielseitig. Man findet etliche Frühstücks-, Mittags- und Abendmahlzeiten sowie Desserts. Sie sind in die einzelnen Phasen der Challenge eingeteilt. Für Leser, die die Challenge durchziehen wollen, ist dies sehr hilfreich und man muss nicht lange suchen. Die Zutaten sind eher aus der oberen Preisklasse und teilweise für Anfänger sehr ausgefallen. Leser, die sich bereits Low Carb ernähren werden größtenteils alles im Haus haben bzw. wissen, wo sie es bekommen. Viele Rezepte verwenden hier Proteinpulver. Ich persönlich nutze dies ab und zu und stehe dem Ganzen nicht negativ gegenüber. Wer allerdings Proteinpulver vermeidet, muss etliche Frühstücksrezepte im Buch abwandeln. Die Fotos im Buch sind wirklich sehr gut, sowohl von der Bildqualität an sich als auch von der Komposition. Man wird wirklich angeregt, diese nachzukochen. Daher muss ich nochmal sagen, dass ich es schade finde, dass es zu vielen Rezepten keine Fotos gibt. Manche Leser stört dies sicher nicht, aber ich bin ein sehr visueller Typ. Für Anfänger bietet das Buch eine sehr ausgewogene und vielseitige Mischung an Rezepten. Leser, wie mich, die schon viele Bücher dieser Art gelesen haben und/oder die sich schon länger Low Carb ernähren, werden vieles bereits kennen. Das finde ich aber völlig in Ordnung, da gerade so ein Challenge-Buch doch eher auf Neueinsteiger zugeschnitten sein sollte. Trotzdem findet man als 'alter Hase' noch etliche schöne, neue Ideen und Varianten im Buch. Für mich ganz persönlich kann das Buch leider nicht so viel bieten. Das Problem liegt bei zwei Zutaten, die in diesem Buch wirklich sehr häufig verwendet werden. Wie oben schon beschrieben, besitze ich etliche Low Carb Kochbücher und beschäftige mich nun schon eine ganze Weile damit. Daher weiß ich das Mandelmehl und Kokosprodukte ein wichtiger Bestandteil der Low Carb Ernährung sind. Leider mag ich beides nicht. Kokosöl ersetzte ich durch Kokosfett, Ghee oder Olivenöl und Kokosmilch ist für einige Rezepte noch in Ordnung, aber ansonsten ersetzte ich sie oder lasse das jeweilige Rezept aus. Bei allen anderen Büchern, die ich besitze war dies nie eine großes Problem. Hier allerdings war es schon sehr deutlich. Ich wünschte ich könnte meinen Geschmack ändern, aber so war das Buch für mich persönlich nicht so gut wie andere Bücher dieser Art. Die Challenge hätte ich daher (selbst wenn ich es gewollt hätte) anhand der Rezepte auch niemals in Angriff nehmen können. *Fazit:* 3,6 von 5 Sternen Wer Mandelmehl und Kokosprodukte genauso wenig mag wie ich, kann dieses Buch nur bedingt nutzen. Ansonsten ist es aber ein wirklich gutes Einsteigerbuch in die Low Carb Ernährung. Gerade durch die Einteilung (anhand eines Tests) in verschiedene Typen und die sehr gut gegliederten Rezepte für die einzelnen Phasen der Abnehm-Challenge ist das Buch ideal für Neulinge geeignet. Auch die vielseitige Rezepte und die gute Einleitung bieten ein gutes Rundumpaket. Erfahrene Low Carb Ernährer werden ebenfalls einige neue Rezepte im Buch finden oder für bereits Bekanntes neue Varianten geboten bekommen.