Leserstimme zu
Der Keller

Ein richtig gutes Buch von Laymon

Von: Lenas Welt der Bücher
28.04.2017

Meine Meinung: Ich mag die Bücher von Richard Laymon wirklich sehr gerne, daher war ich auch sehr auf diesen Wälzer von ihm gespannt. Das Buch beinhaltet die ersten drei Teile der Beasthouse-Reihe: Im Keller, Das Horrorhaus und Die Mitternachtstour. Die erste Geschichte "Im Keller" ist die kürzeste der drei Geschichte und ist übrigens auch das Debüt des Autors. Die Geschichte ist der Einstieg in die ganze Reihe und daher beginnt das Buch mit einigen Erklärungen. Laymon verwendet hier auch wieder einige Sexszenen, die nicht für jeden etwas sind. Da hier für viele eine Grenze überschritten wird. Da die Szenen aber eher emotionslos geschrieben wurde, hat mich dies nicht gestört. Die zweite Geschichte "Das Horrorhaus" ist etwas länger als die erste. Hier trifft man auf neue Charaktere, die sich mit dem Horrorhaus beschäftigen. Hier geht es mehr zur Sache und es fließt mehr Blut. Außerdem fand ich diesen Teil der Geschichte deutlich spannender als noch seinen Vorgänger. Die dritte Geschichte "Die Mitternachtstour" ist mit Abstand die längste Geschichte. Diese Geschichte ist noch brutaler und blutiger und enthält deutlich mehr Sex als seine Vorgänger. Der Fokus liegt hier auch noch mehr auf den Charakteren. Laymon beschreibt sie, stellenweise auch sehr ausführlich, sodass man sich ein gutes Bild von ihn machen kann und manche am Ende wirklich hasst. Das Ende wird mir wohl noch lange im Gedächtnis bleiben. Fazit: "Der Keller" ist für mich ein gutes Buch von Laymon, das sich mit jeder Geschichte steigert. Jede Geschichte ist spannender und blutiger als sein Vorgänger. Ein Buch, das wirklich Spaß zu lesen macht, mich aber nicht zu 100% vom Hocker reißen konnte.