Leserstimme zu
Medici. Die Macht des Geldes

Auftakt der Medici Reihe

Von: Bo
06.05.2017

Der Auftakt der Reihe der Medici Familie beginnt damit, dass Casimo von der großen Baustelle in Florenz wegholt wird, um an das Bett seines sterbenden Vaters zu eilen. Es ist der Bankiers Giovanni de`Medici. Er stammt aus bürgerlichen Verhältnissen und hat sich als Bankier einen Namen gemacht. Sein Vermögen hinterlässt er seinen Söhnen mit der Verpflichtung besonnen und klug zu handeln und das Vermögen zu halten. Casimo ist die Hauptfigur der Geschichte und durch sein kluges Handeln florieren die Geschäfte. Seine Mutter ermuntert ihn sich auch politisch einen Platz in der Gesellschaft zu schaffen, was sein Vater nicht gemacht hat. Sein Bauvorhaben, die Größte Kuppel der Stadt zu bauen stößt auf Missmut, besonders beim Adel. Seine Widersacher, die Familien Sforza und Visconti versuchen durch Intrigen ihn zu vernichten. Sein Bruder Lorenzo vermutet, dass sein Vater Giovanni ermordet wurde und versucht herauszufinden wer es war und wer waren in eigenen Haus die Mittäter? Der Sprecher Johannes Steck schafft es mit seiner Stimme die gewisse Spannung in die Geschichte zu bringen und die unterschiedlichen Charaktere gut darzustellen. Fazit: Ich fand es schwierig der Erzählung zu folgen mit den vielen Namen. Zeitweise haben mich auch die Zeitsprünge der Geschichte verwirrt und ich konnte sie nicht richtig zuordnen. Vielleicht liegt es auch an der gekürzten Fassung, das kann ich nicht beurteilen. Ansonsten fand ich es gegen Ende dann doch eine spannende Erzählung der mächtigen Familie, was dem Sprecher Johannes Steck zu zusprechen ist.