Leserstimme zu
Driven. Bittersüßer Schmerz

Achterbahn der Gefühle...

Von: AnMaPhi
10.05.2017

Cover: Das Cover ist genau wie die gesamte Reihe ein absoluter Hingucker und hat absoluten Wiedererkenungswert. Das Cover reiht sich perfekt der „Driven-Reihe“ ein. Lieblingszitat: S.368: „Gib niemals jemanden auf, wenn kein Tag vergeht, an dem du nicht an ihn denken musst.“ Meinung/Fazit: Der Schreibstil von K. Bromberg ist wie gewohnt flüssig und mitreißend. Es wird aus der Sicht von Quinlan und Hawkin geschrieben, sodass deren Gefühle und Handlungen gut nachvollziehen kann. Um eine Haftstrafe zu entgehen, unterrichtet der Rockstar Hawkin als Gastdozent am College. Dort trifft er auf Quinlan, die ihn während der Vorlesungen assistieren soll. Da zwischen beiden von Anfang an die Fetzen fliegen, schließen Hawkin und sein Bandkollegen Vince ein Wette ab, mit einen handfesten Beweis. Quinlan kennen wir schon aus der Driven-Reihe als kleine Schwester von Colton. Da sie schon einige schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht hat, beschliesst sie für sich lieber unverbindlich mit der Männer-Welt zu kompensieren. Jedoch verschafft ihr der Rockstar Hawkin mit seiner charmanten, aber direkten Art Herzklopfen. Hawkin, kam mir anfänglich sehr arrogant vor mit seinem Ruhm und seinen Frauen. Aber im Laufe des Buches wurde ich eines besseren belehrt und ich muss zugeben, dass ich mich ein bisschen in ihn verliebt habe. Die Schutzmauer, die er um sich errichtet hat, beginnt mit jedem Treffen mit Quinlan zu fallen. Da man das Knistern zwischen den beiden von Anfang an förmlich spüren konnte und fieberte man ihrem Happy End entgegen. Für mich war das Buch eine Achterbahn der Gefühle, ich habe beim Lesen gelacht, geschmunzelt, geschimpft, geflucht und sogar ein paar Tränchen verdrückt. Auch in diesem Band der Driven-Reihe vereinen sich Charme, Liebe, Witz, Ängste sowie knisternde Erotik. Absolute Leseempfehlung! Vielen Dank an das Bloggerportal und den Heyne-Verlag für das Leseexemplar.