Leserstimme zu
Ziemlich alte Helden

Diese Helden sind nun auch in meinem Herzen!

Von: die Selbermacherin
07.06.2017

Ein kleines Dorf in Italien: In der Bar treffen sich seit Jahrzehnten eine eingeschworene Gruppe von Männer um zu rauchen und zu trinken. Gemeinsam decken sie den fast blinden 96jährigen Gino, der noch immer mit seiner Ape durch die Gegend rast... Alles könnte so schön sein! Wenn nicht ein ehrgeiziger Polizist auftauchen würde, der die Truppe sofort auf dem Kiecker hat... Und dann wird auch noch ein Seniorenheim gebaut und die Schlinge zieht sich langsam immer mehr zu.... Dieses Buch ist genial! So, das musste ich gleich erst mal los werden! Diese Männertruppe habe ich sofort in mein Herz geschlossen! Als junge Männer haben sie sich zusammengeschlossen und wurden gemeinsam alt, ohne sich dabei zu verlieren. Sie sind im Herzen alle eigentlich noch die Jungsporne von damals... Und alle haben sie einen Grund, jeden Tag in die Bar zu streben... Die Freundschaft, die sie verbindet ist unerschütterlich. Ach was soll ich sagen? Ich hab das Buch von der ersten bis zur letzten Seite genossen! Wirklich! Es brachte mir ein bisschen südländisches Flair hier in den Norden. Die rebellischem Alten brachten mich oft zum lachen und auch die restliche Dorfgemeinschaft ist zum piepen! Aber es gibt auch tiefgründige und herzerwärmende Augenblicke. So schöne Verwicklungen und ach.... Ich kann es nur betonen: Lest das Buch! Es lohnt sich :-) Das Buch "Ziemlich alte Helden" ist das Erstlingswerk von Simona Morani und ich freue mich jetzt schon auf weitere Bücher von ihr!