Leserstimme zu
Lemon Summer

Ein Sommer-Must-Read!

Von: Meike
08.06.2017

Beschreibung: Die Liebe findet dich, wo du auch steckst - Seit ihre Eltern geschieden sind, verbringt Whitley die Sommerferien bei ihrem Dad. Doch was für sie sonst die beste Zeit des Jahres war, entpuppt sich diesmal als reinster Albtraum. Denn ihr Dad – Überraschung! – hat eine neue Verlobte. Und die hat einen Sohn. Der sich ausgerechnet als Whitleys One-Night-Stand entpuppt. Weil Gefühle aber so gar nicht ihr Ding sind, lenkt Whitley sich ab: Party bis zum Umfallen. Dabei übersieht sie fast die guten Dinge direkt vor ihrer Nase. Wie den Jungen, dem wirklich etwas an ihr liegt ... Meinung: Wer mich kennt weiß eins: Ich liebe Sommerbücher. Als ich vor einigen Wochen herausfand, dass dieses Buch erscheinen soll, war ich sofort Feuer und Flamme. Kaum erwarten konnte ich also das Erscheinungsdatum. Kody Keplingers erstes Buch "Von wegen Liebe" habe ich leider noch nicht gelesen, aber die Verfilmung habe ich geschaut und die war vielversprechend! Nachdem mir "Lemon Summer" nun so unglaublich gut gefallen hat, werde ich dieses auf jeden Fall demnächst lesen. Es musste nämlich letztens schon unbedingt einziehen. Ich kann nicht mal genau sagen warum mich Lemon Summer so begeistern konnte. Es hatte Klischees, die vielleicht den ein oder anderen stören. Ganz tiefgehend war die Story vielleicht auch nicht, wobei schon auch wichtige Themen angesprochen wurden. Aber es war einfach dieses Sommerfeeling, welches ich geliebt habe. Vor allem dieser unglaublich lockere, einfache und doch auch schöne Schreibstil, hat es es mir angetan. So wurde ich ziemlich schnell in Whitleys Geschichte gezogen. Whitleys Eltern sind geschieden und seit sie denken kann besucht sie jede Sommerferien ihren Vater. Auch dieses Jahr freut sie sich auf die gemeinsame Zeit, die immer ihr Highlight war, doch dann kommt es leider ganz anders als gedacht: Ihr Vater ist verlobt und die Frau hat einen Sohn, der Whitleys letzter One-Night-Stand ist. Familiendrama ist vorprogrammiert! Whitley sturzt sich von einer Party in die Nächste, denn sie will nichts von Gefühlen wissen. Doch manchmal kann man diesen nicht aus dem Weg gehen und man muss sie zulassen... man muss zulassen, dass man nicht alleine ist und es doch Menschen gibt, die einen lieben. Whitley ist zickig. Whitley ist nicht die perfekte Protagonistin, aber sie ist eine echte und das machte sie aus. Als Leser kann man sich vielleicht nicht immer mit ihrem Verhalten identifizieren und ja, sie macht Fehler. Trotzdem habe ich sie sehr in mein Herz geschlossen. Wenn man sich ein bisschen in sie hineinversetzt, versteht man sie. Teilweise hat sie mir wirklich leid getan und ich bewunderte ihre Stärke. Durch das Gefühl von allen verlassen zu werden, hat sie ihr Herz schon längst verschlossen. Am Anfang versucht Whitley die neue Familie ihres Vaters zu hassen und mit der Zeit fällt ihr das auch schwerer. Denn sie sind alle so unglaublich lieb, vor allem die süße kleine Bailey und natürlich der liebe Nathan. Nathan hilft ihr wieder zu vertrauen. Er ist vielleicht das genau Gegenteil von ihr und trotzdem passen sie zusammen. So verändert sich Whitley auch und wir sehen eine tolle Charakterentwicklung. Die Liebesgeschichte der beiden war einfach zuckersüß! Wir erleben mit Whitley die wildesten Partys, traurige Tage, Sommermomente und das alles zusammen hat einfach Spaß gemacht zu lesen. Perfekt für einen heiße Sommertag im Liegestuhl, am Strand oder im Schwimmbad. Eins kann ich euch garantieren: Ein Sommergefühl wird das Buch auf alle Fälle in euch hervorrufen! Auch das Cover spricht sofort an: Sommer, Pool und Liebe - mit diesen Dingen kann die Geschichte überzeugen. Themen wie das Leben einer Patchworkfamilie werden super dargestellt. Die Message hinter der Story finde ich ebenfalls sehr wichtig: Man sollte nicht immer über andere urteilen. Es gibt Gründe für ihr Verhalten. Jeder hat sein Päckchen zu tragen. Es kommt nur darauf an was wir aus unseren Fehlern machen. Was wir aus ihnen lernen. Fazit: Insgesamt muss ich einfach sagen, dass ich dieses Buch sehr in mein Herz schließen konnte. Wie oben kurz erwähnt, war es vielleicht nicht die einfallsreichste Geschichte und hatte Klischees, aber diese haben mich kaum gestört. Ich habe die vielen Erlebnisse mit den Charakteren, das Sommerfeeling und den lockern Schreibstil einfach vergöttert und deswegen ist das Buch eine klare Sommerbuch-Empfehlung! Ich vergebe sehr gerne 5 von 5 Sterne! Danke an den cbt-Verlag für dieses Rezensionsexemplar (: