Leserstimme zu
Driven. Begehrt

Besser als Teil 1

Von: Booknerdjey
30.06.2017

Zuerst muss ich sagen, dass ich diesen Teil der Reihe sehr emotional fande. Einmal, weil ich Colton’s Entwicklung wirklich Klasse finde! Man merkt immer mehr wie sehr er an Rylee hängt und, weil er denkt sie beschützen zu müssen, tut er ihr leider sehr oft weh. Das liegt aber nicht nur an Colton, sondern auch an der „wundervollen“ Tawny, die Rylee immer wieder Flausen im Kopf setzt. Mit Rylee fühlt man den ganzen Teil komplett mit, weil die arme echt viel mitmachen muss, aber ist es Becks, der es im Endeffekt schafft, dass die beiden am ihrer Beziehung festhalten. Das war der Punkt, an dem man merkt das Colton Rylee wirklich liebt, auch wenn er es sich nicht eingesteht. Jetzt, wo man denkt das alles gut ist, passiert genau das Gegenteil und zack, eine riesige Katastrophe passiert, ich bin am heulen wie ein Schlosshund und das Buch ist zuende. Ich liebe diesen Teil, da man so stark mit Rylee mit fiebert.