Leserstimme zu
Angelfall - Tage der Dunkelheit

Gelungener, zweiter Teil!

Von: Wonderful BookWorld
17.08.2017

Penryn lebt und konnte mit ihrer Mutter und kleinen Schwester Paige dem Engelhorst entkommen. Doch ihre kleine Schwester ist nicht mehr die, die sie mal war. Narben und Reißzähne zieren ihr einst kindliches Gesicht und die Menschen haben Angst vor ihr. Während Penryn versucht, ihre Familie am leben zu erhalten, denkt Raffe, der Engel, der sie gerettet hat, dass sie tot ist und führt einen Rachefeldzug gegen denjenigen, der seine Engelsflügel gestohlen hat. Band 2 der "Angelfall"-Trilogie setzt direkt da an, wo Band 1 aufgehört hat. Raffe denkt Penryn ist tot, aber sie hat den Stich des Monsterskorpions überlebt und konnte ihre Schwester retten. Nun ist sie mit ihrer Familie in einem Camp voller Menschen, die Angst vor ihrer Schwester Paige haben. Einige Ereignisse zwingen Penryn, das Camp zu verlassen und die Geschichte nimmt ihren Lauf... "Angelfall - Fürchtet euch nicht" hat mir damals unglaublich gut gefallen, weshalb ich schon länger auf die Deutsche Übersetzung des zweiten und dritten Bandes der Trilogie warte. Und das Warten hat sich gelohnt, denn obwohl Band 2, meiner Meinung nach, nicht ganz an Band 1 heran kommt, so war dieses Buch ein guter Mittel-Teil. Penryn hat mir schon im vorherigen Teil wahnsinnig gut gefallen. Sie ist ein starker und mutiger Charakter, der einem ans Herz wächst. Manchmal wirkte sie in diesem Buch etwas blass, aber davon habe ich mich nicht stören lassen.Was mir in diesem Buch gefehlt hat, war Raffe. Er ist leider in einem Großteil dieses Buches nicht anwesend. Was sehr schade ist, denn die Chemie zwischen Penryn und Raffe und ihre Wortgefechte waren genau das, was mir im ersten Band so gut gefallen hatte. Als Raffe dann endlich erscheint, kommt auch die Handlung mehr in Fahrt. Ich liebe sein arrogantes Auftreten und seinen Witz einfach. Auch die Chemie zwischen Penryn und Raffe stimmt einfach und gibt dem Buch das gewisse etwas. Auch sehr gefallen hat mir die allgemeine Stimmung des Buches. Der zweite Teil ist auf jeden Fall düsterer. Außerdem werden endlich ein paar Fragen beantwortet, die mich schon wahnsinnig gemacht hatten. Man erfährt etwas von Raffes Vergangenheit, was mich besonders interessiert hat und was seine Handlungen auch etwas verständlicher macht. FAZIT: Alles in allem ein gelungener zweiter Band, der jedoch auch hätte besser sein können und leider nicht an das erste Buch der "Angelfall"-Trilogie herankommt. Ich freue mich jedoch jetzt schon sehr auf den Abschluss, welcher am 09.01.2018 unter dem Titel "Angelfall - Am Ende der Welt" erscheint.