Leserstimme zu
Augen zu und glücklich

Einfach gute Unterhaltung!

Von: Magnificent Meiky
28.08.2017

Angie möchte wie ihre Freundinnen Fuß in New York fassen. Ihre beste Freundin Pia kennt man bereits aus dem Buch „Da haben wir den Glückssalat“ und auch „Verliebt steht mir gut“ beschäftigt sich mit dem Leben einer der fünf Freundinnen. Angie lebt nämlich in einer großen Mädels WG in New York. Dort einen anständig bezahlten Job zu bekommen und den Mann fürs Leben zu finden, ist aber gar nicht so einfach. Angie hangelt sich von Gelegenheitsjob zu Gelegenheitsjob und ihr Liebesleben ist das reinste Chaos. Als ihr dann noch ihre Mutter eröffnet, dass sich ihre Eltern scheiden lassen, und sie ihren besten Freund verliert, ist Angie völlig am Boden. Sie nabelt sich von allen ab und will eigentlich nur eins: endlich ihr Leben in den Griff bekommen – bevor sie 23 wird. Die Mädels-WG mochte ich schon aus den anderen Teilen sehr gerne. Die Charaktere sind alle sehr unterschiedlich und doch verbindet diese Mädels sehr viel. Angie ist ein sehr naiver und gleichzeitig dickköpfiger Mensch. Mit ihrem Verhalten stapft sie von einem Fettnäpfchen in das nächste bis sie merkt, was wirklich wichtig ist im Leben. Angies Weg zu sich selbst fand ich aber sehr unterhaltsam. Eigentlich hat sie immer nur das beste im Sinn und ist eine wirklich talentierte Frau, nur leider kann sie es nicht so recht einsetzen. Der Schreibstil war super leicht und locker, sodass man wirklich sehr schnell durch die Seiten geflogen ist. „Augen zu und glücklich“ ist wirklich lustig, unterhaltsam und behält die eine oder andere überraschende Wendung bereit. Mir jedenfalls hat das Buch sehr viel Freude bereitet und ich hoffe bald wieder ein Buch von der Autorin in den Händen halten zu können.