Leserstimme zu
Der kleine Drache Kokosnuss bei den wilden Tieren

Zum Selberlesen oder Vorlesen, für Jungs und Mädchen .... mit Kokosnuss liegt man nie falsch!

Von: Favolina und Junior
31.08.2017

Seit 15 Jahren gibt es die Geschichten rund um den kleinen Drachen Kokosnuss und seit zwei Jahren sind sie auch aus unserem Kinderzimmer nicht mehr wegzudenken. Sie begeistern bei uns gross und klein. Ich habe beim Vorlesen genau so viel Spass wie die Kinder beim Zuhören und die Tochter beginnt nun auch schon, die Bücher selber zu lesen. Jetzt ist ein neuer Band erschienen und "Der kleine Drache Kokosnuss bei den wilden Tieren" musste natürlich auch bei uns einziehen. Es ist inzwischen schon das 25. Abenteuer, das der kleine Feuerdrache, Oskar, der Fressdrache und das Stachelschwein Matilda bestreiten. Ein weiteres Indiz dafür, wie gut die drei Freunde bei den Kindern ankommen. Ingo Siegner hat auch ein sehr gutes Konzept. Er nimmt drei ganz unterschiedliche, aber sehr sympathische und aussergewöhnliche Tiere und schickt sie in verschiedene Länder, Zeiten oder Welten. So erlebt man mit ihnen normale Dinge wie ein Schulfest, kämpft aber auch gegen wilde Piraten oder reist zurück zu den Dinosauriern. In diesem Band reist Stachelschwein Matilda als Austauschschülerin nach Afrika. Im Gegenzug ist der Affe Jojo auf Besuch auf der Dracheninsel. Dieser redet sehr gerne und vor allem wahnsinnig schnell und am liebsten erzählt er von seiner Heimat. So erfahren der Fressdrache Oskar und Kokosnuss einiges über Löwe, Nashörner und Büffel. Als Matilda in einem Brief berichtet, dass sie nun die Tiere Afrikas interviewen möchte, schrillen bei den beiden Drachenkindern alle Alarmglocken. Sie überlegen nicht lange und reisen der Freundin nach. Schliesslich haben sie von Jojo erfahren, wie gefährlich diese Tiere sein können. Mit dem Affen Jojo erleben wir so nicht nur ein afrikanisches Abenteuer sondern lernen auch noch einige Dinge über die Tiere Afrikas. Ingo Siegner lässt gekonnt zwischendurch Sachwissen einfliessen, manchmal werden sogar kurze Fusszeilen mit Erklärungen angefügt. Die vielen bunten Bildern bereichern die Geschichte und ergänzen sie perfekt. So eignet sich diese Reihe zum Vorlesen, aber auch zum Selberlesen. Obwohl das der 25. Band ist, kann man "Der kleine Drache Kokosnuss bei den wilden Tieren" auch so lesen. Jede Geschichte ist in sich abgeschlossen. Der Autor schreibt altersgemäss und humorvoll, so dass die Geschichte sehr flüssig gelesen werden kann. Gut gefallen hat mir auch, wie Ingo Siegner Redewendungen an die Umgebung angepasst hat. Fazit: Wer den kleinen Drachen Kokosnuss und seine Freunde noch nicht kennt, sollte dies schleunigst nachholen, denn meine Kinder und ich sind begeisert. Mit ihnen erlebt man nicht nur Abenteuer, sondern lernt auch nebenher immer noch etwas. Die farbenfrohen Illustrationen runden das Ganze perfekt ab. Zum Selberlesen oder Vorlesen, für Jungs und Mädchen .... mit Kokosnuss kann man nie falsch liegen!