Leserstimme zu
Apokalypse Z - Dunkle Tage

Wieder zu empfehlen

Von: Thomas Jessen aus Frankfurt am Main
01.12.2014

Sieht man von den Fehlern in der Übersetzung ab, ist es wieder ein gelungenes Werk des Autors. Es ist auch hier wie bei vielen Mehrteilern so, dass es etwas schwächer wie der erste Band ist. Dem gruselspaß tut dies sicherlich keinen Abbruch und ich fühlte mich vom Buch wieder sehr gut unterhalten. Die Protagonisten aus dem ersten Band waren wieder vollzählig dabei und man litt wieder mit ihnen. Nach einem hochspannenden Beginn, war es dann so dass es zeitweise etwas weniger spannend war, aber durchaus weiterhin sehr interessant, bis es dann ab der Mitte wieder höchst spannend wurde und man sich wie im ersten Band wieder nett gruseln durfte. Der Schreibstil des Autors hat mich, natürlich wieder begeistert und auch die plastische Beschreibung der Figuren und Orte ließ mich tief in die Story hinabtauchen und das Kopfkino ratterte wieder wie gewohnt. Ich bin schon jetzt auf den Abschlussband der Trilogie gespannt und freue mich auf den 11. Mai wenn dieser dann endlich erscheint. Fans des Genres werden hier wieder sehr gut unterhalten und ich denke auch Freunde eines guten Thrillers, die nicht unbedingt Horrorfans sind könnten hieran ihre Freude haben. Für mich waren das 4 von 5 Sternen, einen halben Stern Abzug jeweils, weil es etwas schwächer wie der erste Band war und für die Übersetzungsfehler.