Leserstimme zu
Bruderlüge

Langatmig

Von: Susi's Leseecke
13.09.2017

Meine Rezi zu "Bruderlüge" der Nachfolger von "Schwesterherz " von Kristina Ohlsson Kurzbeschreibung: Martin Benner befindet sich in der Hand von Unterweltboss Lucifer, der ihm den Auftrag erteilt, Mio zu finden – den Sohn der Serienmörderin Sara Texas. Wohl fühlt sich Benner damit nicht, schließlich arbeitet er nun für denjenigen, der Sara solche Angst einjagte, dass sie von einer Brücke gesprungen ist. Doch damit nicht genug: Jemand ist dabei, Benner zwei Morde anzuhängen, und er hat keine Ahnung, wer das ist. Als Benner von seiner eigenen Vergangenheit eingeholt wird, begreift er, dass er nicht durch Zufall in die ganze Geschichte geraten ist, sondern dabei eine wichtige Rolle.... Meine Meinung: Wie schon in Schwesterherz,fehlt mir auch hier die Struktur. Ich dachte wenn ich Band 1 schon durch und das 2.auch als Rezi Exemplar habe,dann lese ich es natürlich, in der Hoffnung das es diesmal besser ist. Leider weit gefehlt,vielleicht liegen meine Ansprüche auch zu hoch. Ich hab schon viel von Ohlsoon gelesen,aber dies war für mich definitiv zu extrem langwierig. Benner und Lucy gingen mir zwischenzeitlich auch ganz schön auf den Nerv,irgenwie waren sie mir sehr unsympathisch. Etwas mehr Struktur und vor allem Wärme in die Protiganisten geben,dann könnte das ein ganz tolles Buch werden....