Leserstimme zu
The Hate U Give

Gerechtigkeit für Khalil

Von: RainReads
14.09.2017

Ein unglaublich beeindruckendes Buch. Auch Wochen nachdem ich es gelesen habe, lässt mich die Story nicht los. Die Charaktere habe in den (gefühlt) kurzen knapp 500 Seiten wirklich lieb gewonnen. Dadurch hat mich ihr Schicksal umso heftiger getroffen. Dass Starr mit ihren jungen 16 Jahren bereits ihre beiden besten Freunde durch sinnlose Gewalt verloren hat, hat mich zutiefst getroffen. Und dass ihr Schicksal eins von vielen in den USA (und auf der ganzen Welt) ist, macht es nicht gerade besser. Die Ungerechtigkeit und Sinnlosigkeit hinter der ganzen Gewalt und dem ganzen Hass, hat mich zugleich traurig und wütend gemacht. Traurig, weil ich mit den Menschen fühle und selbst nichts oder nicht viel ausrichten könnte und wütend, dass es für so viele Menschen immer noch „Rassen“ gibt, der Hass dermaßen ausartet und es scheinbar selbst der Justiz egal ist. Angie Thomas erzählt Starrs Geschichte so einfühlsam, aber gleichzeitig herzlich und humorvoll, dass ich gar nicht anders konnte, als dieses Buch zu einem meiner Lieblingsbücher zu nominieren. Ganz klare Empfehlung für jeden! Ohne Einschränkung! Hoffentlich gibt es irgendwann eine (GUTE!!) Verfilmung des Buches. Es wäre unfassbar schade, wenn es einfach so in der Versenkung verschwinden würde!