Leserstimme zu
Tiere

Warren Elsmore – Tiere – Tiere: 40 Ideen mit LEGO®-Steinen

Von: veganundmunter
14.09.2017

Warren Elsmore ist ein bekannter Lego-Künstler und dieses ist nicht sein erstes „Lego-Buch“. Ihm steht ein erfahrenes Team zur Seite, das aus seiner Frau und zwei weiteren Lego-Profis besteht . Mehr darüber erfährt man auf der letzten Seite des Buches. In Elsmores Vorwort ist zu lesen, dass die vorgestellten Tierfiguren auf Steinen aus „Lego-Classic-Boxen“ basieren. Er empfiehlt die Anschaffung mehrerer solcher Boxen, um ausreichend Steine in allen benötigten Farben zu haben. Ein genauerer Hinweis wäre hier hilfreich gewesen, denn es gibt unter dem Suchbegriff „Classic“ eine Menge Einträge auf der Lego-Homepage. Stark anzunehmen ist, dass die „Classic-Kreativ“ Boxen gemeint sind, denn die werden jeweils in einer Farbe angeboten. Aber keine Panik. Vor unüberlegten Käufen sollte man zunächst das ganze Buch in Ruhe anschauen und die Entscheidung für das erste Modell fällen. Dann sollte man den eigenen Vorrat an Steinen sichten. Den meisten zu bauenden Tieren wird eine Doppelseite gewidmet. Besonders erwähnenswert ist, dass es zu jedem Tier außer einer Abbildung des fertigen Modells wissenswerte Kurz-Informationen gibt. Sogar eine Mücke ist im Angebot. Dann werden die zum Bau benötigten Steine samt ihrer Anzahl dargestellt, gefolgt von der Schritt-für-Schritt-Bauanleitung, wie man sie schon aus Lego-Bausätzen kennt. Lediglich bei den dunklen Tieren ist die Bauanleitung etwas schwieriger zu erkennen. Die Tiere sind für Lego-Erfahrene leicht nachzubauen. Jüngere Kinder brauchen sicherlich noch Unterstützung. Das tut aber dem Spaß am Bauen und an diesem Buch aber keinen Abbruch. „Tiere – 40 Ideen mit LEGO®-Steinen“ ist in vielerlei Hinsicht ein gelungenes Buch: Es fördert die Konzentration, regt die Fantasie an ( warum nicht andere Tiere oder Tierkinder bauen?), ist für Kinder ab 5 Jahre und Erwachsene geeignet, kann in Kitas und und im Ganztagsbereich von Grundschulen sinnvollen Einsatz finden, auf Kindergeburtstagen für interessante Beschäftigung sorgen und das Miteinander in Familien fördern.