Leserstimme zu
Die 100 - Rebellion

Der finale Band der 100...

Von: Niklas' Leseblog
17.09.2017

100 jugendliche Straftäter wurden aus dem Weltraum entsandt, um die Erde neu zu besiedeln. Inzwischen haben sie sich auf dem blauen Planeten behauptet, gegen die ihnen zunächst feindlich gesinnten Erdbewohner. Und gegen den Vizekanzler Rhodes, der sie einst als Straftäter brandmarkte und gnadenlos verfolgte. Doch nun droht der Erdkolonie neues Unheil: Eine Sekte hat sich in ihrer Mitte gebildet, die möglichst viele Anhänger gewinnen möchte - und alle anderen gewaltsam bekämpft. Vollkommen überraschend verwüsten sie das Lager und entführen mehrere Jugendliche. Clarke, Bellamy und die anderen müssen sie unbedingt retten, bevor Schreckliches passiert. Und plötzlich stehen die 100 vor der größten Herausforderung ihres Lebens ... Überraschenderweise gab es nach dem dritten Band der 100-Reihe nun noch einen vierten, finalen Teil. Lustig, dass es noch "Das Buch zur TV-Serie" heißt. Denn TV-Serie und Buch haben nicht mehr viel gemeinsam außer den Charakteren - und von denen sind im Buch welche gestorben, die in der TV-Serie leben und andersrum. So gesehen muss man eigentlich beides von einander trennen. Daher hat es mich auch nicht gewundert, dass die Story aus "Rebellion" (noch) nicht in der TV-Serie aufgegriffen wurde. Das ist aber auch gut so, denn mit dem vierten Band der Reihe hat sich Autorin Kass Morgan nicht so viel Gutes getan. Der Plot wirkt flach und ist sehr konsturiert. Man weiß sofort, wie die Geschichte enden wird und so ist das Happy End auch kein Überraschung mehr. Wendungen vermisse ich, die Charaktere bleiben blass. Insgesamt ein ordentliches und durchschnittliches Jugendbuch - im Vergleich zu den Vorgängern aber eher enttäuschend und ein magerer Abschluss der Serie - wenn es denn so sein sollte. Insgesamt hat mir aber sowohl die Buch- als auch die TV-Serie gut gefallen. Mal etwas anderes und doch typische Dystopie. Gerade atmosphärisch und landschaftlich toll in den Fernsehbildern umgesetzt. Fazit: Leider kann der vierte und finale Band der 100-Serie nicht an die Vorgänger-Bücher anknüpfen. Dennoch eine sehr ordentliche Serie, die es sich zu lesen lohnt.