Leserstimme zu
Die 100 - Rebellion

Das letzte Abenteuer der Hundert!

Von: The Readers
17.09.2017

Nach den nervenaufreibenden Geschehnissen in den letzten Monaten ist nun endlich Ruhe und Frieden in die Siedlung eingekehrt: Die 100, die Kolonisten und die Erdgeborenen arbeiten Hand in Hand auf ein aus der Vergangenheit stammendes, traditionelles, alljährliches Dankesfest daraufhin, als sie plötzlich von einer Sekte überfallen, das Dorf zerstört, Lebensmittel mitgenommen und ausgewählte Jugendliche entführt werden. Um ihre Freunde und Familie zu retten machen sich Bellamy, Clarke, Luke und einige weitere Freiwillige auf, um sie aus den Fängen der sich selbsterklärten "Beschützter" zu befreien. Es ist unglaublich mit was für einer Leichtigkeit es Kass Morgan jedes Mal wieder gelingt mich in ihren Bann zu ziehen! Sobald ich anfange zu lesen kann und will ich nicht mehr aufhören. Aber nicht im Sinne eines stets nagenden Zwanges, sondern im Sinne von wenn-ich-jetzt-nicht-weiterlese-ist-es-als-ob-mir-etwas-routiniertes-und-tagtägliches-fehlt. Wenn Ihr versteht. Wie bei den vorherigen Büchern schafft Morgan es auch hier wieder die Spannung bis zum Schluss zu halten. Vor allem die unterschiedlichen Erzählperspektiven verschaffen dem Leser einen Blick sowohl in die Sekte, ihren Glauben und ihre Machenschaften, als auch in den Rettungstrupp, unter welchem sich allmählich verheerende Meinungsverschiedenheiten und Konflikte anbahnen...