Leserstimme zu
Verfolgung

Gutes Buch, aber schlechte Arbeit der Lektoren

Von: Monique aus Hamburg
23.09.2017

Für Fans der Millennium Trilogie und Freunde guter skandinavischer Krimis ein Muss! Wie auch im Buch zuvor beweist Lagercrantz ein würdiger Nachfolger Larssons zu sein! Die Geschichte von Lisbeth Salander und Mikael Blomkvist lebt weiter – neben einer neuen Story für das Magazin Millennium tritt eine neue Person in den Vordergrund. Es wird die tragische aber sehr spannende Geschichte des Leo Mannheimer erzählt, welche den eigentlichen Reiz des Buches ausmacht. In welcher Beziehung er zu Lisbeth Salander steht, sollte jeder selbst lesen – es lohnt sich! Was mich am Buch sehr gestört hat, sind die vielen Rechtschreib- und Grammatikfehler. In einer Übersetzung kann so etwas durchaus ein oder zweimal passieren, aber in der Häufigkeit, wie sie im Buch zu finden sind, frage ich mich, was die Lektoren gemacht haben? Auf jeden Fall keinen guten Job – für knapp 30€ als Hardcover erwarte ich mehr Qualität! Die Fehler stören und nerven sehr beim Lesen. Immer wieder wird der Lesefluss unterbrochen und deshalb gibt es von mir Abzüge in der Bewertung!