Leserstimme zu
Steve McCurry Lesen

Lesen ist Leben

Von: Feyza Basharan
01.10.2017

Du willst mehr Leben leben als nur das Eine... … denn es gibt so viel zu entdecken, als man es nur mit einem einzigen Leben, das sowieso vollgepackt ist mit Verpflichtungen und der Realität, jemals erleben könnte. Du möchtest in nahe und ferne Orte reisen, du willst lieben, leiden, weinen, lachen und die ganze bandbreite an Gefühlserlebnissen erfahren, auf Drachen reiten und auf Wolken schlafen, du willst wissen was auf dem Kontinent nebenan so abgeht und wie die Menschen vor 500 Jahren gelebt haben. Dann lies.. GEORGE R. R. MARTIN (G.O.T) SAGTE MAL, DASS EIN LESER TAUSEND LEBEN LEBT BEVOR ER STIRBT UND DER MENSCH, DER NIE LIEST, NUR EIN EINZIGES LEBT. Welch grandioser Gedanke, nicht wahr? Und auch die Hirnforschung besagt, dass die Gefühle und Gedanken die wir beim Lesen spüren und erleben, unser Gehirn tatsächlich als wahres Erlebnis wahrnimmt, also ich finde das mehr als beeindruckend. Denn das bedeutet doch auch, dass wir aus einer beliebigen Zeit ein Werk (genauso auch bei der Musik und der Kunst) lesen können und dabei eine Art Zeitreise in unserem Kopf stattfindet; wir blicken damit in die Welten von Kafka und Jane Austin, Shakespeare usw. rein und können ihre Gedanken auch hunderte Jahre später noch nachvollziehen, mit ihnen leiden, mit ihnen freuen, mit ihnen denken. Lesen bedeutet Wissen, Leben und Erfahren zugleich... …egal ob Alleine, mit Freunden, oder auch zusammen mit der Familie.Ob in den heißen Sommermonaten am Strand oder im Winter gemütlich eingekuschelt auf der Couch. Ob in der Bahn, im Flieger oder im Park, egal wo, lesen kannst du überall und zu jederzeit und solange du möchtest, ohne Angst haben zu müssen, dass der Akku leer geht. Nun hast du noch die Qual der Wahl bei aktuell 129.864.880 Büchern die es auf der Welt gibt. Wir lesen Bücher nur aus einem einzigen Grund, ob das nun Fantasy, Sci Fi, Thriller, ein Liebesroman oder auch ein Klassiker ist. Um zu „fühlen“. Andere Gefühle, andere Leben und andere Seelen. Also auf das wir uns mehr trauen und Bücher unsere stetigen Wegbegleiter werden. Der Fotograf Steve McCurry hat für uns leidenschaftliche Leser genau das richtige Bildband kreiert. Er ist 50 Jahre lang um die Welt geflogen und konnte grandiose Fotos, von Menschen, die lesen schießen. Es beginnt mit einem Vorwort von Paul Theroux. Er schreibt sehr interessant warum Menschen lesen und weshalb das Lesen einen so besonderen Stellenwert hat. Nach diesem tollen Vorwort (also ich bin wirklich von dem gesamten Werk begeistert) geht es mit den ausdrucksstarken Bildern los, die Fotos sind sehr groß und lassen viel Spielraum für Interpretationen, da es keine Beschreibungen zu diesen gibt – lediglich der Ort, an dem das Foto geschossen wurde ist angegeben. Dieses Buch ist im Prestel Verlag erschienen, die mich bisher noch nie mit einem ihrer Bildbände enttäuscht haben. Die Gestaltung ist klassen, das Buch hochwertig gebunden und das Cover lädt ein zum träumen und reinblättern – es geht gar nicht anders. Ich bin wirklich beeindruckt von diesem Bildband, ich schaue immer wieder gerne rein und lasse mich inspirieren von der Schönheit und Aussagekraft der Fotos. Liebe Grüße Feyza