Leserstimme zu
Das Scherbenhaus

Die Rezension bezieht sich auf eine nicht mehr lieferbare Ausgabe.

Ich bin begeistert!

Von: Atelier Maikind
02.10.2017

Inhalt: Carla Brendel wird seit Monaten von einem Stalker verfolgt, der ihr Fotos mit bedrohlichen Motiven schickt: Menschliche Haut. Ein Messer. Wunden. Aus Angst vor dem Fremden flüchtet sie aus ihrer idyllischen Heimatstadt in Norddeutschland zu ihrer Halbschwester nach Berlin. In Ellens luxuriöser Wohnanlage „Safe Haven“, die mit neuesten Sicherheitssystemen ausgestattet ist, fühlt sie sich beschützt. Doch kurz nach ihrer Ankunft verschwindet Ellen spurlos, ihre Leiche wird wenige Tage später aus der Spree geborgen. Ein tragischer Unfall? Oder wissen die anderen Hausbewohner mehr, als sie sagen? Carlas Zweifel wachsen. Sie bleibt und sucht nach der Wahrheit. Dabei merkt sie schnell, dass im „Safe Haven“ ganz eigene Regeln und Gesetze herrschen. Und es tödlich enden kann, wenn man zu viele Fragen stellt. Ein raffinierter Psychothriller, der in die Abgründe der menschlichen Psyche vordringt und den Leser bis zur letzten Seite in Bann hält. Verlag: Carls Books/ Seitenzahl: 336 Seiten/ Erschienen am: 20.03.2017/ Preis: € 14,99 [D] | € 15,50 [A] Rezension: Völlig außer Atem- diese Worte sagen am Besten aus, was ich gerade fühle. Dieses Buch hat mich vollkommen fertig zurückgelassen.Dabei habe ich noch nie von der Autorin gehört, geschweige denn den letzten Roman aus ihrer Feder gelesen. Außerdem ist das Thema „Stalking“ immer aktuell.Das Scherbenhaus von Susanne Kliem Carla Brendel wird seit Monaten von einem Stalker verfolgt, der ihr Fotos mit bedrohlichen Motiven schickt: Menschliche Haut, Messer und andere gruselige Dinge, die man nrmalerweiße niemanden mit der Post schickt. dann erhält sie einen Anruf. Ihre Freundin muss ihr dringend etwas sagen und es scheint wirklich Ernst zu sein. Also macht sich Carla auf den Weg nach Berlin, zu einem schicken Appartmenthaus ,welches mit den neuesten Sicherheitssystemen ausgestattet ist. Doch kurze Zeit später verschiedet ihre Freundin spurlos. Der Schreibstil war wahnsinn! Ich konnte einfach nicht mehr aufhören zu lesen. Jede neue Seite war schneller vorbei als die vorangegangene und ließ mich mit mehr anspannung zurück. Dieses Buch ist ein Pageturner, einer der besten, die ich in den letzten Monaten lesen durfte. Einen Punkt Abzug gibt es für das Cover. Für ein Buch wie dieses hätte an hunderte andere Design wählen können. Denn, um ehrlich zu sein, hätte ich dieses Buch niemals aufgrund des Covers gekauft. Es ist schlicht und ergreifend langweilig. Fazit: „Scherbenhaus“ war ein Psycho-Thriller der mir den Atem geraubt hat. Dieses Buch ist mein Monatshighlight für den September und das, mit großen Abstand auf Platz 2! 4 von 5 Sternen für dieses Buch!