Leserstimme zu
The Girl Before - Sie war wie du. Und jetzt ist sie tot.

The Girl Before

Von: mamenu
04.10.2017

Ich muss anmerken, das ich am Anfang etwas Schwierigkeiten mit dem Buch hatte. Die ersten Seiten fand ich doch ziemlich langatmig und von Spannung war nicht viel zu spüren. Doch, ich bin ja jemand der nicht gleich auf gibt und somit konnte ich doch noch gut in die Geschichte rein finden. Was mir sehr gut gefallen hat, das diese Geschichte aus zwei Sichtweisen erzählt wird. Zum einem von Jane, die aus der gegenwärtigen Sicht erzählt und dann noch Emma die aus der Vergangenheit erzählt. Ich fand dies gut, da die Kapitel dadurch sehr kurz gehalten worden sind und man gut durch das Buch lesen konnte. Beide Frauen erleben eigentlich so fast das gleiche, als sie im Haus gewohnt haben. Somit kam es dann auch beim lesen zu Wiederholungen, was mich aber nicht gestört hat. Da beide Charakteren nicht gleich sind,was die Empfindungen angeht, kommt das beim lesen sehr gut rüber. Die Spannung baute sich sehr langsam auf, wo ich echt doch manchmal das Buch an die Seite legen wollte. Doch irgendwie hat es mich gereizt zu wissen, was noch alles in diesem gruseligem Haus passiert. Die Autorin hat mich dann doch mit dieser Geschichte gepackt, denn ich habe mich immer wieder gefragt, was wäre, wenn ich in so einem Haus wohnen würde, indem man meint, das man beobachtet wird und das man gar nicht allein ist.Ich konnte mich gut in diese Geschichte rein versetzten, sodass ich mir beim lesen immer wieder Gedanken gemacht habe. Also für mich kam das schon sehr glaubwürdig rüber und ich möchte wirklich nicht in so einem Haus wohnen. Von der Spannung her muss ich wirklich sagen das ich mir davon mehr gewünscht hätte, weil, so glaube ich, hätte mich diese Geschichte schon vorher intensiver gepackt. Doch auch wenn es gedauert hat, bin ich jetzt froh das Buch zu ende gelesen zu haben. Ich kann auch hier zwar Lese-Empfehlung geben, nur ihr müsst dabei etwas Geduldig beim lesen sein.