Leserstimme zu
Miracle Morning

Man merkt, wie wichtig es ist Zeit für sich zu haben....

Von: Sabrina
17.10.2017

Das Cover dieses Buches hat mich einfach angelacht mit der Gestalt, die den Tag mit offenen Armen begrüßt. Von Hal Elrods Programm "Miracle-Morning" hatte ich noch nichts gehört, dennoch hat es mich neugierig gemacht. Bei drei kleinen Kindern unter drei Jahren ist es sehr schwierig sich zeit für sich selber zu organisieren, ständig wird man gefordert - da ist man dann eigentlich glücklich, wenn man morgens ausschlafen kann, andererseits ist es jedoch wirklich die einzige Zeit, in der man etwas Ruhe hat. Das Programm besteht aus seinen folgenden Life-S.A.V.E.R.S.: Silence - Stille Affirmations - Affirmationen Visualization - Visualisierung Exercise - Bewegung Reading - Lesen und Scribing - Schreiben Jeder Punkt wird verständlich erklärt und man bekommt sogar die Life-Savers für sechs Minuten an die Hand, falls es einmal schneller gehen muss oder man nicht die Zeit hat, früher aufzustehen. Danach folgt dann das eigentliche Tagebuch für das nächste Jahr. Die Wochen sind gleich aufgebaut. Es gibt Top-Ziele, di9e man sich setzen soll und pro Tag einen Gedanken, danach gibt es Platz um sich eigene Notizen zu machen und seine Gedanken aufzuschreiben. Am Ende der Woche folgt ein Wochenrückblick - schriftlich und mit Kreuzchen um aufzuzeigen welche Life-Savers man an jedem Tag praktiziert hat. Ebenfalls gibt es einen Halbjahres- und Jahresrückblick. Ich bin gespannt, wie gut ich es umsetzen kann und was mir das Miracle-Morning-Programm und Tagebuch in einem Jahr bringen wird!