Leserstimme zu
Das Sternenboot

Italienisches Lebensgefühl

Von: Tulpentopf
17.10.2017

Wieviele Menschen werden am gleichen Tag geboren? Bei Nico und Stella ist es der erste April 1947. Und genau wie das Wetter in ihrem Geburtsmonat sind auch ihre Schicksal wechselhaft: Mal stehen die Sterne günstig, mal geht ihre Welt unter. Oft kreuzen sich ihre Wege. Doch es dauert lange, bis das Leben sie richtig zueinander führt. Der Autorin Stefanie Gerstenberger gelingt auf jeden Fall das „italienische Lebensgefühl“. Wieviel von den Klischees wie dem der kreischenden und keifenden Italienierinnen dran ist, weiß ich nicht zu sagen. Abher die Vorliebe fürs Essen und das Gefüge von Arm und Reich bzw Mann und Frau funktioniert. „Das Sternenboot“ ist ein Spätzünder. Bis zur Hälfte des Buches war ich mir sicher, dass ich die Fortsetzung bestimmt nicht lesen würde. Nun ist das Gegenteil der Fall: Ich will wissen, wie es weitergeht.Nicht nur mit Nico und Stella, sondern auch wie sich Sizilien und seine Menschen weiter entwickeln.