Leserstimme zu
Die 100 - Rebellion

Durchschnittlich

Von: Allthestorysaretrue Annika
05.11.2017

COVER Das Cover bekäme von mir Null Punkte, oder wie von meiner Mama angemerkt -100 (haha Wortwitz), noch weniger als die anderen Cover der Reihe. Warum? Abzug bekommen alle samt für die Personen auf dem Cover. Nicht etwa, weil ich etwas gegen Personen auf Covern habe, sondern weil auf dem Cover Personen aus der Serie abgebildet sind, die im Buch schlichtweg nicht existieren! Das war auf allen anderen auch so und stört mich unheimlich! Der andre spezifische Abzugspunkt bei Teil 4 ist der senfgelbe Buchrücken, der so gar nicht mit den in schwarz und grau gehaltenen Buchrücken der vorherigen Teile harmoniert. Wer kam denn auf diese Idee? „Hmm, die Reihe sieht viel zu schön im Regal aus und senfgelb ist sowieso gerade in Mode. zerstören wir auch auch die letzte schöne Optik. Wuhuuuu!“. So ungefähr stelle ich mir das vor. Sieht leider wirklich scheiße aus…. AUTORIN Kass Morgan hat noch vorm Erscheinen des ersten „The 100“- Buches die Rechte der Serienverfilmung verkaufen und so wurde die Serie zuerst ausgestrahlt. Mit ihren Büchern schaffte sie es auf die Bestseller- Listen. PERSÖNLICHE MEINUNG CHARKTERE Clarke ist wie immer ein sehr starker liebevoller Charakter. Sie tut, was getan werden muss um ihre Familie, ihre Freunde zu beschützen. Leider vergisst sie in ihrem Übereifer oft die Wünsche und Vorstellung der andere, denkt sie sie handele in deren Interesse. Sie lenkt den Hauptpart der Geschichte mit ihren Handlungen. Im Gegensatz zu Bellamy möchte sie meist mit einer friedlichen Lösung alles überstehen und versucht nur das Gute im menschen zu sehen. Bellamy geht meist direkt auf Konfrontation, trügen ihn seine Sinne und sein Bauchgefühl fast nie. Die Nebencharaktere wie Octavia und Glass, Luke etc, sind allesamt ein wunderbarer haufen, der einfach liebenswert ist. Leider kommen sie auf den 266 Seiten etwas kurz. GESCHICHTE Die Geschichte hätte einfach so viel mehr beinhalten können, wäre sie nicht auf 266 Seiten komprimiert, was leider sehr lustlos rüberkommt. Die Romane kann man nur getrennt von der Serie betrachten, das es sich immer weiter differenziert, jedoch bin ich mittlerweile eher Fan der Serie, wird dort die Geschichte in all ihrer Länge und Tiefe erzählt und vermittelt. Die Spannung blieb keinesfalls auf der Strecke, ebenso wie der Herzschmerz, der mich immer sehr mitnimmt. Alles in allem ging mir aber alles zu schnell, sowie der Endkampf etc. Der Schluss hat das alles nochmals raus gerissen, da er einfach wunderbar war. Ich hätte mir kein besseres Ende vorstellen können! SCHREIBSTIL Wie immer war der Schreibstil sehr gegliedert und ordentlich, man hatte immer den Durchblick, auch bei den vielen Perspektivenwechseln und Settings, die doch schon verwirrend wirken könnten. Außerdem ließ sich das Buch flüssig und schnell lesen, wofür man Kass Morgan einfach nur loben kann. FAZIT Das Cover ist wirklich abgrundtief schlecht und die Geschichte ist zu kurz geraten, wurde zu schnell erzählt. Trotzdem habe ich mich über die Fortsetzung gefreut und die Geschichte, die erzählt wurde konnte mich begeistern. 3,5/5 STERNEN !!!!