Leserstimme zu
Einsam bist du und allein

Mord an Bord

Von: Das Echo
13.11.2017

Die Spannung unter den Gästen auf der Queen Elizabeth ist groß. Auf sie wartet eine Kreuzfahrt der Extraklasse, die alles bisher Dagewesene in den Schatten stellen soll. Einzigartiger Luxus und Komfort, sowie ein hochkarätiges Rahmenprogramm, sollen die sechstägige Jungfernfahrt zu einem unvergesslichen Erlebnis machen. Alles ist perfekt geplant und wenn sie zum angekündigten Zeitpunkt in Southampton einlaufen, bedeutet dies für den Schiffseigner Gregory Morrisson den größten Erfolg seines Lebens. Daher besteht er auch, ungeachtet des über Bord gegangenen Gastes und dem Mord an einer alten Dame, darauf die Fahrt unverändert fortzusetzen. Doch es kommt noch schlimmer und unter den Passagieren breitet sich ein zunehmendes Gefühl der Unsicherheit aus, so dass sie um weiteres Unheil zu verhindern kurzerhand zur Selbsthilfe greifen. Fazit Eine ziemlich vorhersehbare Geschichte, die als kurzweiliger Roman, wenig von einem Thriller hat.