Leserstimme zu
Bossman

Bossman / Vi Keeland

Von: infinity.
19.11.2017

Storyline. Reese befindet sich auf einem der schlimmsten Dates ihres Lebens als ihr widererwartend ein Fremder den Abend rettet und behauptet, sie aus der Schulzeit zu kennen und sich zu ihr und ihrem Date gesellt. Den jungen Mann kann und will Reese gar nicht vergessen aber als sie ihn erneut trifft und durch ihn an ein Jobangebot kommt, hat sie keine Ahnung was auf sie zukommt. Einige Wochen später fängt Reese ihren Traumjob an und kann es nicht fassen, als sich herausstellt das der CEO der Firma, der Unbekannte aus dem Restaurant ist. Und Chase macht ihr schnell klar, was er eigentlich will – sie. Plötzlich befindet sich Reese in einem Konflikt mit sich selbst, denn wenn sie eines gelernt hat, dann, dass man nichts mit seinem Chef anfängt. Aber was soll sie tun, wenn der – durchaus attraktive – Chef mehr als deutlich Interesse an ihr zeigt? Was Reese jedoch nicht weiß ist, das Chase eine Vergangenheit hat, die ihn einholen wird. Und diese Vergangenheit  wird über ihre gemeinsame Zukunft entscheiden. Fazit. Schon lange habe ich kein so gute Dirty-Office Romanze mehr gelesen. Von Anfang an hat mich das Buch begeistert und die eingeschobenen Kapitel haben dem Buch eine zusätzliche Tiefe verliehen, die einen gleichzeitig noch mehr mit den Charakteren verbunden hat. Anders als in den meisten Büchern, ist dieses Buch hier schamlos ehrlich aber das verleiht ihm auch einen gewissen Charme und macht die Sache umso interessanter. Reese und Chase ihre Beziehung ist kompliziert und gleichzeitig wahrlich romantisch. Von so etwas träumen wohl viele Frauen und diese Romanze zieht sich auch durch das komplette Buch, bis hin zum großen Finale, als Chase‘ Vergangenheit ihn einholt. Ich möchte nicht zu viel verraten aber für alle, die sich mit derartigen Büchern identifizieren können, kann ich nur sagen, dass sich dieses Buch wirklich lohnt. Eine fantastische Geschichte – tiefgreifend, leidenschaftlich und spannend – Daumen hoch!