Leserstimme zu
Eine sündige Nacht

sündig

Von: Dorothea Müller
14.12.2017

Caroline Dawson hat es geschafft. Doch jetzt liegt ihr Ehemann im Krankenhaus und im sterben. Roscoe Lancaster ist nicht nur reich, sondern auch dreißig Jahre älter. Deshalb kehrt auch sein Sohn zurück, Rink Lancaster ist nicht nur Caroline´s Schwiegersohn. Er hat ihr vor langer Zeit das Herz gebrochen. Es fängt ganz normal an und wird bald zu einem Nervenaufreibende Geschichte mit viel Liebe, Romantik und Hass. Caroline kann man verstehen und nur bewundern, wie sie alles meistert. Eine wunderschöne Liebesgeschichte mit viel Herz und Schmerz. Wie kann ein Mensch nur so voller Hass sein? Extra dazu bekommt man noch eine kleine süße und unschuldige Liebesgeschichte, die einen wieder ans Gute im Menschen glauben lässt. Das Buch ist viel zu schnell vorbei.