Leserstimme zu
Die 100

Gute Jugendbuchdystopie

Von: Mrs Lesemaus
26.12.2017

Das Buch "Die 100: Roman" von Kass Morgan ist am 27. Juli 2015 im Heyne fliegt Verlag erschienen. Cover: Auf dem Cover sehen wir einen Ausschnitt aus der dazugehörigen Serie. Es sind 6 Personen abgebildet, bei denen mir beim Lesen jedoch nicht erkennbar wurde, wer wer ist. Noch dazu bin ich selbst kein Fan von Gesichtern oder wie hier sogar Personen, da dies meiner Meinung nach die eigene Vorstellungskraft einschränkt. Die dunkle und düstere Atmosphäre des Bildes und auch die Schriftart finde ich dennoch passend gewählt. Im Ganzen aber eher ein Cover, auf das ich im Buchladen nicht gleich aufmerksam werden würde. Inhalt: Ungefähr 300 Jahre ist es her, dass die Menschen von der Erde geflohen sind. Die radioaktive Strahlung, verursacht durch einen Atomkrieg, machte das Leben auf dem Planeten unmöglich. So bauten sich die Überlebenden eine neue Heimat auf, oben im Weltall. Doch nun wagen sie ein spannendes Experiment. 100 jugendliche Straftäter sollen auf die Erde zurückkehren. Doch was sie dort vorfinden werden, weiß niemand... Meinung: Ich fand das Buch gut und durchaus lesenswert. Die Autorin erzählt die Geschichte aus der Perspektive von 4 unterschiedlichen Protagonisten, wodurch natürlich die Gefühle und Gedanken leicht nahegebrach wurden. Auch sonst ließ sich der Schreibstil angenehm und flüssig lesen. Die Charaktere waren nett, jedoch nichts besonderes. Man kann sich mit ihnen arrangieren, ich hätte mir da aber noch etwas Frische und etwas Neues gewünscht. So hatte ich manchmal das Gefühl, die Protagonisten schon zu kennen. Die Handlung an sich räumt das Feld zwar auch nicht neu auf, war aber trotzdem spannend und unerwartet. Teilweise musste man auch richtig mitfiebern. Fazit: Ein empfehlenswertes Buch, wenn einem die Thematik und das Genre anspricht. Ansonsten kein "Lese-Muss", sondern eher eine "Lese-Kann" 4/5 Sternen