Leserstimme zu
Rock my Soul

Bisher mein Favorit der Reihe

Von: Andraja Meda
26.12.2017

Erscheinungsdatum: 19.06.2017 Autor: Jamie Shaw Seitenzahl: 417 Seiten ISBN: 978-3-7341-0356-8 Erhältlich: hier Klappentext: Als Kit Larson Shawn Scarlett das erste Mal Gitarre spielen sieht, ist es um sie geschehen! Doch nach einer verhängnisvollen Party wird Kit klar, dass sie für den hinreißenden Typen mit den grünen Augen nie mehr sein wird als ein One-Night-Stand. Die Liebe zur Musik aber lässt sie nie wieder los, und als Kit Jahre später erfährt, dass Shawns inzwischen sehr erfolgreiche Band The Last Ones to Know einen neuen Gitarristen sucht, kann sie nicht widerstehen und spielt vor. Kurz darauf erhält sie die Zusage und ist überglücklich. Doch das heißt auch, dass sie Shawn, den sie nie vergessen konnte, von jetzt an jeden Tag sehen wird … (Cover, Klappentext by blanvalet) Rezension: Dieser eine Moment, der deinen Weg für immer verändern wird. Dieser Moment, der dich zum glücklichsten Menschen des Planeten machen kann. Dieser eine Moment, der dich zerstören kann. Mit "Rock my Soul", dem dritten Teil von Jamie Shaws Reihe rund um die Band "The Last Ones To Know", wird endlich die Geschichte des Gitarristen und Backgroundsängers Shawn erzählt, der bereits in den ersten beiden Büchern kräftig mitgemischt und für Aufregung gesorgt hat. Dieses Mal geht Shaw die Handlung viel langsamer an. Sie gibt den Charakteren die Chance auf Entwicklung und gegenseitiges Beschnuppern, auf Kennenlernen und Hassen. Die Emotionen und Bindungen, die dadurch entstehen, lassen den Leser ein gutes Verständnis für die Charaktere entwickeln und bauen einen gewaltigen Spannungsbogen auf, den nichts so schnell stoppen kann. Ständige Neckereien und Auseinandersetzungen bringen Abwechslung in den Roman und helfen dem Leser, sich komplett in der Geschichte zu verlieren. Sobald Kit Larson in "Rock my Body" ihren Auftritt hatte, zog sie die Aufmerksamkeit der Leser und Charaktere auf sich. Ihre ziemlich untypische und gelassene Art mit den Bandmitgliedern umzugehen, macht sie in der Reihe bisher zu etwas ganz Besonderen. Doch eben so schnell wird klar, dass es gute Gründe für ihr Verhalten gibt. Obwohl Kit eine alles andere als berauchende Vergangenheit mit Shawn hatte, nutzt sie die Chance ihres Lebens und tritt der Band "The Last Ones To Know", mit dem Ziel die Vergangenheit ruhen zu lassen, bei. Ein Vorsatz, der sich bei jemandem wie Shawn kaum erfüllen lässt. Anders als erwartet schlägt das Verhalten des Backgroundsängers ungeahnte Bahnen ein, wodurch wieder Kit in dessen Bann gezogen wird. Die Chance auf ein Happy End ist greifbar, als ein Konstrukt aus Lügen und Geheimnissen für der jungen Frau zusammenbricht. Obwohl Kit anfänglich die Starke mimt, kämpft sie mit ihren ganz eigenen "Schwächen" und Ängsten. Ihre und Shawns Vergangenheit hat immer noch großen Einfluss auf Kits Danken und Handeln, auch wenn sie dies nicht wirklich war haben will. Je weiter Kits und Shawns "Beschnuppern" jedoch voranschreitet und jeder sein Revier absteckt, umso besser erkennt die junge Frau, dass sie nicht bereit ist, sich derartig von der Vergangenheit lenken zu lassen. Dies hat zur Folge, dass sie weniger bereit ist, aussichtslos um Shawn zu kämpfen und schließlich die Reißleine zieht. Gemeinsam mit den ganzen Bandmitgliedern, Freunden und Kits wunderbarer Familie konstruiert Jamie Shaw eine angenehme Charakterriege, die die Romanwelt und die Handlung weiter aufleben lassen. Die interessante Beziehung zwischen den Bandmitgliedern und deren Freundinnen gibt sich wieder die Ehre und der Leser kann schmunzelnd den Beziehungsfortgang der ehemaligen Protagonisten miterleben. Doch vor allem Kits Brüder mischen die Charaktere besonders auf. Ihre raue und zugleich beschützende Art erschafft sowohl Humor als auch liebevolle Momente untereinander. Als zusätzlichen Bonus kommt hinzu, dass Leti endlich seine Geschichte mit erzählen darf und man seine provozierende Art nicht missen muss. Bewertung: Der dritte Teil von Jamie Shaws Reihe ist nahezu perfekt! Während ich bei den Vorgängern etwas mit der Handlung, der Atmosphäre oder den Charakteren an sich zu knabbern hatte, so habe ich mich in Shawns und Kits Geschichte pudelwohl gefühlt. Dadurch, dass die Handlung sich ihre Zeit lässt, kann man endlich den Fokus auf die Band und die Rockmusik an sich legen, sich in den Touralltag entführen lassen und die Plänkeleien der Jungs genießen. "Rock my Soul" ist daher bis jetzt mein Liebling aus der Reihe! 10/10 bzw. 5/5 Sterne ★★★★★★★★★★