Leserstimme zu
Thoughtful

Interessante Sichtweise

Von: Maddie
05.01.2018

Ich gebe zu, ich mochte die Reihe zwischenzeitlich nicht so. Vielleicht lag es daran, das ich in der Zeit zu viele Young Adult Bücher gelesen habe. Aber der letzte Band der Thoughtless-Trilogie hat mich in eine Leseflaute gestürzt, die dann auch etwa ein Jahr angehalten hat. Die Reihe war deswegen nicht zwangsläufig schlecht. Ich mochte sie sogar von Band zu Band ein bisschen mehr und der letzte Teil war mir sogar der liebste, aber ich war einfach überfüttert. Irgendwann – als sich meine Leseflaute endlich dem Ende näherte – hatte ich wieder Lust weiter zu lesen und schnappte mir dieses Buch. Diesmal war es aus der Sicht von Kellan geschrieben. Ich hab so etwas vorher noch nie gelesen. Also die gleiche Geschichte, nur aus der Sicht eines anderen Charakters. Deswegen war das etwas vollkommen Neues für mich. Und ich war froh, das ich so viel Zeit habe verstreichen lassen. Ich konnte mich nicht mehr so gut an den ersten Band erinnern und erlebte hier sozusagen vieles zum ersten Mal. Das hat wirklich gut getan, denn dadurch erlebte ich die Geschichte in gewisser Weise vollkommen neu – nicht nur durch den Wechsel der Perspektive. Zugegebener Maßen mochte ich Kellan im ersten Band nicht sonderlich. Er war mir so fremd, auch wenn ich wusste, das tief in seinem Inneren ein wirklich weicher Kern schlägt. Aber er hat sich manchmal einfach so dumm und gemein verhalten. Da hier aber alles aus seiner Sicht geschrieben ist, merkt man wie es doch in ihm aussieht. Wie zerrissen Kellan manchmal ist. Mir hat das sehr geholfen, um den ersten Band noch einmal gründlich zu überdenken und bestimmte Situationen ganz anders ein zu schätzen. Was ich auch super fand, war, das hier nicht noch einmal auf jedes Detail eingegangen wurde. Ich fand den ersten Teil aus Kieras Sicht manchmal etwas langatmig. Hier wurden diese unwichtigen Stellen heraus gekürzt und nur wesentliche Handlungsstränge benannt. Dadurch fand ich das Buch auch schnelllebiger und interessanter. Ich kam gut mit. Gerade über das Preis-Leistungsverhältnis kann man sich hier gar nicht beschweren. So ein dickes Buch für einen – im Vergleich – so geringen Preis. Das finde ich echt Wahnsinn. Ich hab mich sehr darüber gefreut und würde mir sogar noch weitere Zusatzbände zur Reihe zulegen. Gerade von Anna und Griffin würde mich die Geschichte wahnsinnig interessieren. Die beiden Nebencharaktere mochte ich am liebsten. Vor Witz und Sarkasmus trieft das Buch nicht, aber es gibt dennoch Stellen, an denen ein Lachen doch mal über die Lippen huscht. Ich mag den Humor von Kellan. Ebenso wie das Zusammenspiel zwischen ihm und Kiera. Außerdem lernt man auch die Band an sich ein bisschen besser kennen. Ich bin echt froh das ich dieses Buch gelesen habe. Wenn man Fan dieser Trilogie ist, kann ich es nur empfehlen.