Leserstimme zu
Das Lied von Eis und Feuer 02

Fantastisch

Von: Yvonne
06.01.2018

Titel: "Das Lied von Feuer und Eis 02: Das Erbe von Winterfell" Autor: George R.R. Martin Verlag: Blanvalet Seitenzahl: 544 Cover: Das Cover ist wie bei dem ersten Band schön schlicht gehalten…das auffällige Wappen bringt einen dazu es zu packen und näheres zu erfahren. Schlägt man das Buch auf so erhält man erneut einen Einblick auf Westeros… Schreibstil: Wer das erste Band gelesen hat, weiß glaube was man zu erwarten hat…diejenigen die es nicht taten, macht es sonst hat es keinen Sinn! Aber auch für euch noch einmal. Hat man einmal in die Zeitepoche hineingefunden…so liest es sich leicht, flüssig und ohne Fragezeichen, weil alles sehr gut erklärt wird. Also ihr braucht keine Angst zu haben nichts verstehen zu können, nur weil es im Mittelalter spielt…lediglich mit dem Ausdruck müsst ihr etwas nachsichtig sein…denn damals wurde nichts nett umschrieben. Die Kapitel sind in Charaktere unterteilt…es werden so zum Beispiel Dinge aus der Sicht von Daenerys, Cersei und Sansa erzählt…wobei andere Charaktere mit eingebracht werden. Aber auch hier gilt alles ist leserfreundlich geschrieben, es entstehen keine Verwirrungen. Inhalt: Eddard Stark, der Lord von Winterfell, ist dem Ruf seines Königs und alten Freundes Robert Baratheon gefolgt und hat seine kalte Heimat im hohen Norden verlassen, um als Hand – als Roberts Berater und Stellvertreter – zu dienen. Eddard ist ein geradliniger, tapferer und aufrechter Mann, der sich jeder Gefahr mit dem Schwert entgegenstellen würde – doch die Ränke der Mächtigen bei Hof sind nichts, was man mit einem Schwert bekämpfen kann. Auch dann nicht, wenn man die Hand des Königs ist ... Meinung: Mit Begeisterung lass ich den ersten Band und freute mich auf den 2. Nun muss ich mal schimpfen…warum um Himmels willen endet es immer so…dass man im Regen stehen bleibt? Kann mir das jemand verraten? Ja sicherlich um die Leser zu locken und um sie zu animieren es weiter zu lesen…aber doch nicht so… Ich sag’s euch diese Sage hat es in sich…ich will nicht zu viel aus dem Nähkästchen plaudern, aber holla die Waldfee. Ich fange mal mit meinen Lieblingscharakteren an. Jon Snow, Bastard von Eddard Stark und Anwärter der Nachtwache…ist absolut unsicher, was die Sache mit der Nachtwache betrifft und will eigentlich nur zu seiner „Familie“ gehören und ihnen beweisen, dass er doch jemand ist. Denn in seiner Familie ist nicht jeder über sein Dasein erfreut. Aber auch im 2. Band ist sein auftreten, sehr gefühlvoll, charmant und seine Familie (auch die Brüder Nachtwache zählen mittlerweile dazu) geht ihm über alles. Eddard (Ned)..ahhaaaa nein…der sympathische Lord aus den Norden, was hab ich mit gezittert und geschimpft…aber nein lassen wir das es ist tragisch, aber lest es selbst… Tyrion, der kleine ungeliebte Gnom Sohn von Lennister Arschloch…ja Entschuldigung…ich habe noch ganz andere Namen, aber das wäre zu vulgär um es zu veröffentlichen. Echt er hat so eine Familie nicht verdient, echt nicht. Er ist so gutmütig tut und macht alles nur um seinen Vater zu gefallen…in der Hoffnung das er ihn mit anderen Augen sieht…leider vergebens. Er hat ein unglaubliches Wissen und lässt andere auf seine Art und Weise daran teilhaben. Er hat sogar jemanden gefunden der ihn so liebt wie er ist…. Und nun kommen wir kurz zu den ungeliebten Charakteren…ganz oben steht Cersei Lennister…allein, wenn ich den Namen lese könnte ich böse werden. Wie kann eine Königin nur so böse sein? Wie kann man nur so egoistisch, menschenfeindlich und unfriedlich sein? Ich verstehe das meist nicht und dann folgt gleich ihr Sohn/Neffe?! Schließlich ist Joffrey von ihrem Bruder Jamie! Ja ja die beiden lieben sich…kotz… Kein wunder das dieses Kind einen Dachschaden hat. Bei den Lennisters ist im Übrigen nichts Unnormales mit den Geschwistern zu schlafen, zwecks reines Blut und so weiter… Sansa befindet sich, wie soll ich sagen…hart an der Grenze…Warum? Ich versuche es such zu erklären. Sie hat sich hals über Kopf in Joff verliebt und gehorcht ihn aufs Wort und sie tut auch alles was er will… Selbst vor ihre Familie verrät sie für ihn… Doch dann ist etwas passiert was sie endlich zum Zweifeln bringt…ich hoffe sie haut noch rechtzeitig ab. Und dann gibt es noch Dany (Daenerys) erst wurde sie von ihrem Bruder, misshandelt und befummelt und anschließend verkauft. Was dieser Charakter alles mitmachen musste furchtbar und traurig zu gleich. Dann so scheint es zum mindest fand sie ein zu Hause, eine Mann der sie liebte und im in begriff war sich seine eigene Familie auf zu bauen…passierten 2 Unglücke fast auf einmal…Nein ich erzähle es euch nicht…lest es und dann wisst ihr es. Dann passierte auf einmal etwas Magisches…sie wurde verbrannt und überlebte…wie und warum?! Das steht alles im 2. Band. Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim lesen 😊