Leserstimme zu
Liebe nicht ausgeschlossen

Ein gutes Buch für zwischendurch ...

Von: Jasmin Winter
16.01.2018

Ich muss gestehen das «Dare to Love - Liebe nicht ausgeschlossen» mein erstes Buch von Carly Phillips ist und nach dem ich es beendet habe, mit Sicherheit nicht das letzte Sein wird. Auf den ersten Blick dachte ich, dass es sich um einen Ratgeber handelt, da es nicht wie ein typischer Liebesroman aussieht, doch nach dem ich den Titel gelesen habe wusste ich, dass es kein Ratgeber war und da mich der Klappentext neugierig auf mehr gemacht hat, musste ich es einfach lesen. Mit Ihrem wundervollen Schreibstil hat Sie mich regelrecht in ihren Bann gezogen, Sie schreibt sehr spannend, ich hatte das Gefühl, das Sie genau weiß, wie Sie den Leser fesseln muss, um die gewünschte Wirkung zu erreichen. In dieser Geschichte geht es um Ella und Tyler, zwei ganz wunderbare Charaktere, die mir gleich ans Herz gewachsen sind. Ella ist einer von diesen Menschen, die man als seine beste Freundin möchte, sie ist ein so unglaublich lieber und herzensguter Mensch und deshalb empfand ich es als sehr schlimm, dass ausgerechnet sie überfallen wurde, und landet dann auch noch ohne Ihren papieren im Krankenhaus. Und dann ist da Avery, die Ihr unbedingt helfen möchte, und schickt Ihr Ihren Bruder Tyler, der Ihr aus dieser Situation helfen soll und natürlich auch sicher zurückbringen soll. Tyler … ich mochte ihn von der ersten Seite an, ein ganz wundervoller Charakter mit dem Herz am rechten Fleck. Als seine Schwester ihm von Ellas Problemen erzählt, macht er sich ohne zu zögern direkt auf den Weg zur Insel. Kaum hat er Sie erblickt, treffen ihn seine Gefühle mit voller Wucht und er ist sich sicher, dass Sie die Frau ist, die er an seiner Seite will und auch braucht. Die Geschichte rund um Ella und Tyler ist ein gutes Buch für zwischendurch. Durch den Schreibstil lässt es sich schnell und alles wird gut beschrieben auch toll fand ich, dass es aus der Sicht von beiden erzählt wird. Von mir gibt es auf jeden Fall eine Leseempfehlung, da es eine tolle Geschichte für kuschelige Abende ist. Ich möchte mich an dieser Stelle noch mal ganz lieb beim Bloggerportal und dem Heyne Verlag bedanken, die mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben. Die Rezension wurde davon natürlich nicht beeinflusst.