Leserstimme zu
Stricken. Der Grundkurs

Stricken kurz und knapp

Von: Buchina
18.01.2018

Ich muss gleich am Anfang sagen, dass ich schon ein wenig stricken kann. Gelernt habe ich es eigentlich nicht richtig, sondern immer mal wieder durch probieren. Um mal ein wenig professioneller zu werden, wollte ich unbedingt das Buch testen. Denn erstens fand ich die kleinen Accessoires ganz schön z.B. fehlte mir noch eine Zopfnadel und Maschenzähler (auf dem Foto nicht mit drauf). Das keine Stricknadeln dabei sind, finde ich nicht störend, da es einfach soviele Nadeln gibt, abhängig auch von Wolle und Strickprojekt. Zweitens finde ich es gut, dass es so kompakt ist. Am Ende muss ich aber sagen, es ist zu kompakt. Aber der Reihe nach. Das Cover ist ganz nett, die Wolle gefällt mir richtig gut. Es wirkt aber altbacken. Allein das Buch würde mir im Buchladen nicht wirklich auffallen, auffällig machen es die kleinen Accessoires. Es beginnt mit den Grundlagen der verschiedenen Anschläge, des Abkettens, rechte Maschen und linke Maschen. Für mich interessant waren vor allem die Anschläge, da ich bis jetzt nur einen konnte. Es folgen verschiedene Bündchen, was ich für Anfänger jetzt nicht unbedingt an den Anfang gestellt hätte. Es folgen weitere Basics und ein paar Muster. Alles sehr kurz erklärt. Ich wollte mich z.B. an das Zopfmuster wagen, aber die Erklärung ist mir zu kurz, es gibt dazu mur eine Grafik und ein Foto vom fertigen Muster. Nach den Mustern gibt es noch interessante Infos zu Blenden und Grundlagen zu Kleidung stricken. Am Ende folgen dann noch Strickmodelle wie Zopfpullover und Socken. Für mich ist das kein Buch zum Stricken lernen, sondern ein Buch für Menschen, die bereits Stricken können und sich nochmal einlesen wollen wie ein bestimmter Anschlag geht oder welche Möglichkeiten sie haben um eine Blende bei einem Pullover zu stricken. Für Anfänger sind die Erklärungen zu kurz, vor allem auch die Bebilderung. Stricken allein durch textliche Erklärungen zu lernen ist wahnsinnig schwer. Dazu kommt, dass das Buch sehr konservativ wirkt. Die Bilder wirken auf mich wie aus einem Buch aus den 80ern. Die schöne Wolle vom Cover findet sich im Buch nicht. Stricken ist heutzutage wieder sehr beliebt, aber nur weil es aus der konservativen Ecke herausgekommen ist. Das Buch hat sich diesem Trend nicht angeschlossen und ist deshalb für mich etwas altbacken, da gibt es einfach schönere Bücher auf dem Markt.