Leserstimme zu
Die Dämonenakademie - Die Prophezeiung

Fulminanter Reihenabschluss

Von: Gwees Bücherwelt
22.01.2018

Diesmal fiel es mir etwas schwerer mich wieder in die Geschichte einzufinden. Wenn man den zweiten Band länger nicht gelesen hat, muss man sich erst wieder mit den Namen vertraut machen, da die Ereignisse ohne große Einleitung weiterlaufen. Aber das gibt sich schnell. Auch der dritte Band war wieder interessant und vor allem sympathisch. Das Lesen erzeugt hier ein wirklich angenehmes Wonnegefühl als würde man Heimkehren. Sehr schön war, dass so gut wie alle Charaktere in diesem Band eine Möglichkeit bekommen sich hervorzutun und nicht nur hinter Fletcher zurückstehen. Das grobe Ende der Reihe war von Anfang an recht klar, aber die Handlung bis dahin absolut nicht und so macht es Spaß zu lesen, wie Fletcher und seine Freunde sich wieder behaupten müssen – und das machen sie oft auf originelle und amüsante Art. Fletcher muss jetzt auch lernen Verantwortung zu übernehmen und sich um die Grafschaft Rale kümmern und das wird wirklich cool erzählt. Etwas arg an Pokemon erinnert hat mich die Tatsache, dass Dämonen sich offenbar auch entwickeln können, wobei das gleichzeitig auch interessant war. Die Endschlacht des Romans war durchaus sehr spannend, aber gleichzeitig etwas ernüchternd, auch wenn das gepasst hat. Der Epilog war etwas knapp, aber hat trotzdem für einen runden Abschluss gesorgt. Es war auf jeden Fall ein überraschend guter letzter Band der Reihe. Fazit: „Die Prophezeiung“ sorgt mit viel Action, Humor und einer heimeligen Art wieder für viel Lesespaß und bietet gleichzeitig eine spannende Geschichte. Vor allem für jugendliche Fantasyfans ein wunderbares Leseerlebnis, auch er erwachsene Leser können darin versinken. Inhalt: 4/5 Charaktere: 5/5 Lesespaß: 5/5 Schreibstil: 5/5