Leserstimme zu
Angelfall - Am Ende der Welt

Die Rezension bezieht sich auf eine nicht mehr lieferbare Ausgabe.

Ein wahnsinns Abschluss!

Von: JessiBüchersuchti
24.01.2018

Cover Ich liebe die Cover der Reihe. Sie sind absolut passend und atmosphärisch. Die zerstörte Stadt im Hintergrund und der Engel Raffe, der im Vordergrund auf der Straße kniet.. einfach richtig toll gestaltet. Ein richtig düsterer Eyecatcher. Erster Satz 'Überall, wo wir hinfliegen, laufen die Menschen unter uns in alle Richtungen davon.' Meine Meinung Ich habe den zweiten Band letztes Jahr gelesen und war absolut hin und weg von dem Buch. Generell hat bisher jedes Buch der Reihe volle 5 Anker von mir bekommen, deshalb war für mich sofort klar, dass ich auch Band 3 so schnell wie möglich verschlingen muss - gesagt, getan. Der Schreibstil von Susan Ee hat mich sofort wieder in die Geschichte eintauchen lassen. Sie schreibt spannend, sehr flüssig, detailliert - bildgewaltig und emotionsgeladen. Ich liebe ihren Schreibstil. Obwohl nun fast ein ganzes Jahr zwischen den zwei Bänden lag, wurde ich sofort in den Bann der Geschichte gezogen und wollte das Buch nicht aus der Hand legen. Es startet direkt spannend, was einem den Einstieg noch leichter macht. Auch die Charaktere haben mir in diesem Buch wahnsinnig gut gefallen. Penryn mochte ich ja auch schon in den Vorgängerbänden gerne und ich habe auch diesmal wieder direkt mit ihr mitgefiebert. Und Raffe... ja ohne Worte. Ich vergöttere diesen Erzengel ;) Aber wir lernen hier auch einige neue Charaktere kennen, die mir echt sympathisch waren. Ich habe am Ende sogar Beliel - den ich bis dato nicht mochte - gemocht bzw. verstanden. "Dieses Buch ist meinen Leserinnen und Lesern gewidmet, die es - wie Penryn - zu Hause nicht leicht haben, die aufgrund ihrer Lebensumstände zu schnell erwachsen werden mussten, und die keine Ahnung haben, wie viel Potenzial in ihnen steckt. Ihr wurdet im Feuer geschmiedet - genau wie Penryn. Und wie bei ihr werden eure größten Herausforderungen eure größten Stärken zutage bringen." (Widmung S. 5) Ist das nicht eine unglaublich starke Widmung? Ich musste sie euch einfach hier rein zitieren, denn ich fand sie so unglaublich schön, dass ich es gar nicht richtig in Worte fassen kann und es deshalb besser gar nicht erst versuche :P. Das Worldbuilding war wiedermal echt klasse. Ich mag die düstere Welt und wie sich die Charaktere Verhalten müssen. Es ist aber toll zu sehen, dass bzw. wie die Welt funktionieren kann - auch wenn es sie so, wie wir sie kennen, nicht mehr gibt. Das Ende hat mich ziemlich zufrieden zurückgelassen, denn es war kein krasses Happy End sondern so, wie ich es mir wünschte. Außerdem wurden die meisten Fragen in diesem Band aufgeklärt, sodass ich echt sehr zufrieden bin. Fazit 'Am Ende der Welt' ist ein phänomenal guter Abschluss der Trilogie. Meine Worte werden dieser Geschichte sicherlich nicht gerecht, denn das Buch war einfach grandios und ich habe jede Minute in dieser Welt genossen und hätte gerne noch viel länger in ihr verbracht. Ich kann nur sagen, dass Susan Ee mit Angelfall eine meiner Lieblingsbuchreihen geschrieben hat (die meiner Meinung nach aber viel zu unbekannt ist!) und ich hoffe sehr, dass die Frau noch viele weitere Bücher schreibt, denn ich bin definitiv ein Fan. ♥