Leserstimme zu
Bossman

Es knistert und funkt!

Von: Marens Bücherwelt - Miss Letter
27.01.2018

"Bossman" von Vi Keeland bekommt von mir sehr gute 4/5 Herzen. Die beiden Hauptprotagonisten sind wahre Schätze und deren Liebesgeschichte hat mich sehr berührt. Ein Muss für jeden Leser, der auf der einen Seite witzige und funkensprühende Dialoge liebt, aber auch einen ernsten, herzzerreißenden Hintergrund wünscht. Ich werde mir definitiv den zweiten Band, der bald erscheint, zulegen. Story 5/5, Charaktere 4/5 , Gefühle 4/5, Spannung 4/5, Schreibstil 5/5 , Ende 4/5 Bei ihrem alten Boss hat sich Reese Annesley einen Riesenfehler geleistet. Nun steht sie ohne Job dar und die Rechnungen trudeln allesamt ein. Schnell muss ein neuer Job her! Zielstrebig macht sie sich ans Werk und entdeckt im Marketingbereich der Firma Parker Industries ihren Traumjob. Doch der CEO Chase Parker ist ihr nicht unbekannt, im Gegenteil: Sie kann es einfach nicht fassen, dass dieser unglaublich attratktive und erfolgreiche Mann, der vor wenigen Wochen noch mit seinem unwiderstehlichen Charme ihr katastrophales Date gerettet und sich schamlos an sie rangeschmissen hat, nun ihr neuer Chef sein soll. Ein neuer Job. Ein neuer Boss. Eine verbotene Liebe. Reese hat eines aus der Vergangenheit gelernt: Fange nie wieder etwas mit deinem Boss an und daran möchte sie sich halten. Reese hat eine unbeschreiblich sympathische Art an sich. In ihrer Kindheit ist etwas Schreckliches vorgefallen und NEIN, es sind nicht die typischen New Adult-Schicksalsschläge. Vi Keeland ist hier besonders kreativ und innovativ. Die junge Frau hat aufgrund des Vorfalls nun einige Ticks entwickelt, die sie sehr verletzlich und sympathisch machen. Mit ihrer toughen Art jedoch, zeigt sie auch, dass sie eine starke unabhängige Frau ist. Reese ist so eine tolle, warmherzige Protagonistin, nur ihre Emotionalität kommt ihr immer in die Quere: Chase Parker - Ihr absolute Schwachpunkt. Der Autor hat in diesem Genre neue Charaktere geschaffen. Chase ist der erste Protagonist, der, obwohl er in Geld schwimmt und die Frauen reihenweise auf ihn stehen, nicht mit seinem Vermögen prahlt und jeden Gegenüber respektiert. Auch er musste einen Schicksalsschlag einstecken, wodurch er einen starken Beschützerinstinkt entwickelt hat. Sein Freundeskreis kann sich wirklich nur glücklich schätzen und genau diese Eigenschaft von Chase rührt mich sehr. Charakterlich sind Reese und Chase wahre Schätze der Literatur! Chase Parker ist charakterlich wie für Reese geschaffen und es so zum Verzweifeln, dass Reese eine Angestellten-Boss-Liebe strikt ablehnt. Beide einigen sich, auf einer Freundschaftsbasis miteinander zu arbeiten. Doch Chase macht es ihr so unfassbar schwer und als Leser kann man nichts anderes als mitzufiebern! Es knistert, es funkt, der Spannungsbogen ist zum Zerreißen gespannt, denn Chase lässt einfach nicht locker! Er hat mich mit seiner witzigen und angriffslustigen Art ein wenig an den Hauptprotagonisten von "Kirschroter Sommer" erinnert - ich liebe ihn! Der Schreibstil von Vi Keeland ist angenehm und flüssig. "Bossman" habe ich zwei Tagen beendet, da die Autorin jede Emotionen in seinem Werk behandelt und jedes Kapitel spannend endet. Das letzte Drittel des Romans hat mich sehr überrascht! Die aufgewühlte Liebesgeschichte entwickelt sich dramatisch und herzzerreißend! Im zweiten Band wird es einen ganz anderen Kontext geben, mit völlig neuen Charakteren, deshalb bin ich ein wenig traurig. Reese und Chase habe ich so ins Herz geschlossen, aber ich finde auch, dass das Ende einfach perfekt und abgeschlossen ist. Der zweite Band kann kommen.