Leserstimme zu
Lockwood & Co. - Die Seufzende Wendeltreppe

Wenn Geistergeschichten wahr werden…

Von: Komm mit ins Bücherwunderland
30.01.2018

*Potential für eine Lieblingsreihe* Für das Jahr 2018 habe ich mir fest vorgenommen, die Lockwood- Reihe endlich von meinem Sub zu befreien, nachdem sich nach und nach die einzelnen Bände bei mir gesammelt haben. Ich habe immer wieder so viele positive Stimmen zu der Reihe gehört, dass ich gerade jetzt in der letzten Zeit immer neugieriger auf die Bücher wurde. Zumal ich besonders solche Reihen liebe, die eigentlich für das etwas jüngere Zielpublikum geschrieben wurden wie z.B. die Charlie Bone – oder die Gregor Reihe. Große Erwartungen hatte ich aber keine, ich wollte mich einfach mal überraschen lassen. Und ich wurde überrascht, aber hallo! Direkt nach den ersten paar Seiten deutete sich schon eine erste Euphorie und das Gefühl an, dass sich diese Reihe zu etwas ganz Besonderem entwickeln könnte. Ich war sofort in den lockeren und flüssigen Schreibstil verliebt, den ich mit dem Wort „hammermäßig“ wohl am besten beschreiben kann. Die Beschreibungen der Szenarien ist sowas von auf den Punkt und ohne viele Ausschweifungen, dass bei mir im Kopf prompt ein Film entstanden ist, der während des Lesens permanent gelaufen ist. Hinzu kamen die wirklich genialen Dialoge, die mich an so manchen Stellen zum Lachen gebracht haben. Selbst in ziemlich brenzligen Situationen sind die drei Agenten allesamt sehr wortgewandt und schlagfertig und haben immer einen coolen Spruch auf den Lippen. Wo wir direkt bei einem weiteren Punkt wären, der mir ausgesprochen gut gefällt, und zwar sind das die drei Hauptfiguren. Die drei Kinder Lucy, George und Lockwood bilden gemeinsam die Geister-Bekämpfungs-Agentur LOCKWOOD & CO und nehmen den Leser mit auf ein wirklich spannendes Abenteuer. Lucy ist die Neue im Team, die sich ihren Platz erst noch ein bisschen erkämpfen muss, indem sie zeigt, was sie so drauf hat. George ist eher so der grummelige Nerd, der sich gerne in den Archiven rumtreibt und der sehr bedacht bei Aufträgen vorgehen möchte. Lockwood, der junge Leiter Agentur, ist da ganz anders. Er sieht seine Arbeit ziemlich locker, hält sich nicht so gerne an Vorschriften und sprüht nur so vor Tatendrang, aber leider auch ein wenig vor Übermut. Was alle gemeinsam haben, ist ihr großes Selbstbewusstsein, das sie ausstrahlen. Ich finde es genial gemacht, dass alle Figuren zwar charakterlich unterschiedlich sind, aber zusammen als ein Team sehr gut harmonieren. Besonders für die etwas jüngeren Leser dürften die drei Agenten sehr gute Identifikationsfiguren darstellen, da sie mutig und selbstbewusst sind und sich ihren Herausforderungen. Und davon gibt es in der Geschichte so einige. Man gerät beim Lesen quasi von einem Geisterabenteuer ins nächste. Die Aufträge sind dabei wirklich spannend und verlangen den drei Agenten so einiges ab. Ich hatte wirklich großen Spaß und habe so richtig mitgefiebert, besonders in den brenzligen Situationen. Es gab jede Menge Action, Gefahren und Überraschungen, die aus der Geschichte ein wirkliches Abenteuer gemacht haben. Das Erzähltempo war dabei sehr hoch, sodass permanent irgendwas passiert ist und eine spannende Situation auf die nächste folgte. Abschließend ist es vielleicht gut noch anzumerken, dass einige Stellen eine doch sehr gruselige Grundstimmung haben, weshalb ich das Buch erst Leser_innen ab 12 Jahren empfehlen würde. Mein Fazit: Ich bin so froh, dass ich diese Reihe endlich begonnen habe! <3 Ich finde an diesem Buch wirklich alles echt richtig gut. Der Schreibstil, die Charaktere, die Handlung und besonders die schlagfertigen Dialoge machten für mich aus dieser Geschichte ein echt tolles Leseerlebnis mit inklusivem Kopfkino. Ich freue mich jetzt schon sehr auf den 2. Band! <3 Lest fleißig, eure Sabrina