Leserstimme zu
Into the Water - Traue keinem. Auch nicht dir selbst.

Hat mich super unterhalten

Von: Suse
31.01.2018

Der neue Spannungsroman von Paula Hawkins nach dem internationalen Nr.-1-Bestseller Girl on the Train. »Julia, ich bin’s. Du musst mich anrufen. Bitte, Julia. Es ist wichtig …« In den letzten Tagen vor ihrem Tod rief Nel Abbott ihre Schwester an. Julia nahm nicht ab, ignorierte den Hilferuf. Jetzt ist Nel tot. Sie sei gesprungen, heißt es. Julia kehrt nach Beckford zurück, um sich um ihre Nichte zu kümmern. Doch sie hat Angst. Angst vor diesem Ort, an den sie niemals zurückkehren wollte. Vor lang begrabenen Erinnerungen, vor dem alten Haus am Fluss, vor der Gewissheit, dass Nel niemals gesprungen wäre. Und am meisten fürchtet Julia das Wasser und den Ort, den sie Drowning Pool nennen … Die Autorin: Paula Hawkins wuchs in Simbabwe auf. 1989 zog sie nach London, wo sie bis heute lebt. Sie arbeitete fünfzehn Jahre lang als Journalistin, bevor sie mit dem Schreiben von Romanen begann. Ihr erster Spannungsroman "Girl on the Train" wurde zu einem internationalen Phänomen. Der Roman wurde in über 40 Sprachen übersetzt, eroberte weltweit die Bestsellerlisten und wurde 2016 mit Emily Blunt in der Hauptrolle verfilmt. Paula Hawkins' zweiter Spannungsroman "Into the Water" erscheint im Mai 2017. Meine Meinung: Die Autorin ist ja bereits bekannt durch den Roman „Girl on the Train“, den ich allerdings nicht gelesen habe. Ich war also total unvoreingenommen und daher super gespannt wie mir dieses Buch von ihr gefällt, den bereits bei „Girl on the Train“ gingen die Meinungen ja sehr auseinander. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut, er ist flüssig und schnell zu lesen. Allerdings muss ich wirklich gestehen, das ich am Anfang des Buches noch so meine Schwierigkeiten hatte in die Geschichte zu kommen. Dieses Problem legte sich aber schnell. Die Autorin hat eine eigenwillige Art ihre Geschichten zu erzählen und man muss ehrlich sagen, das man diese Art mögen muss. Ich hatte wie gesagt kein großes Problem damit. Die Charaktere sind nicht ganz so anschaulich beschrieben wie vielleicht in anderen Büchern aber dennoch konnte ich sie mir alle sehr schön vorstellen. Die Handlung der Geschichte fängt ganz sachte an. Schon am Anfang fragt man sich immer mal wieder, was soll das jetzt? Am Ende jedoch wird alles aufgeklärt, was ich auch immer sehr wichtig finde. Ein Buch was mich doch sehr überraschen konnte. Eine Handlung die Spannung hatte und die ich gerne verfolgt habe. Ich spiele mit dem Gedanken, mir auch ihr anderes Buch anzuschaffen. Mich konnte das Buch absolut überzeugen auch wenn es nicht die vollen Sterne bekommt. Ich würde es auf jeden Fall weiterempfehlen.