Leserstimme zu
Der Turm der Ketzerin

Spannende Reise in die Zeit der Glaubenskriege

Von: Jess_Ne aus Essen
10.02.2018

Ich muss zugeben, dass ich zu Beginn nur relativ schwer einen Draht zur Geschichte entwickeln konnte. Als Leser fühlte ich eine relativ große Distanz zu den Charakteren, besonders zu Pierre, auf den der Roman sich hauptsächlich fokussiert. Für mich haben dies die vielen anderen Charaktere aber mehr als wett gemacht, besonders mit den weiblichen Figuren wie Magali und Florence habe ich oft mitgefiebert und mitgelitten.Die Erzählung lässt sich troz Startschwierigkeiten angenehm lesen und nach einigen Kapitel konnte ich das Buch nicht mehr zur Seite legen und wollte unbedingt wissen, wie das ganze für Pierre und Co. ausgeht. Der angenehme Schreibstil und die detaillierten Beschreibungen zeichnen ein lebendiges Bild des spätmittelalterlichen Frankreichs und der verheerenden Glaubenskriege. Es handelt sich hier um einen fundierten, historischen (Liebes-) Roman, den ich sehr gerne gelesen habe und fast etwas traurig zurückblieb, als ich die letzte Seite aufgeschlagen hatte.Man kann diesen Band unabhängig vom Vorgänger 'Das Lied der Hugenotten' lesen. Allgemein würde ich denjenigen, die sich für gut recherchierte historische Romane mit einer guten Liebesgeschichte interessieren dennoch empfehlen, zunächst Band 1 zu lesen, da dieser die Vorgeschichte zu 'Der Turm der Ketzerin' enthält