Leserstimme zu
Draußen wartet die Welt

Wenn das Alltägliche besonders wird

Von: Zeilenheldin
28.02.2018

Lieblingszitat aus dem Buch: " 'Cool' lässt sich schwer erklären. Coole Leute wissen, was Sache ist. Sie leben im Moment." Ich nickte und wusste eines mit absoluter Sicherheit: Ich war überhaupt nicht cool. Meine Meinung: Ich muss ehrlich sagen, ich brauchte einen Moment um wirklich in die Story reinzukommen. Ich fand sie toll, aber die ersten 100 Seiten hatten mich noch nicht richtig gepackt. Dann wurde es aber immer immer schöner zu lesen, aufregender, interessanter, lustiger. Ich konnte mich ganz schnell in Eliza hineinversetzen und fühlte in vielen Situationen ihren Scham oder ihren sprudelnden Enthusiasmus. Es war regelrecht putzig, wie wenig sie über so vieles Bescheid wusste, aber dennoch sehr authentisch. Als es aufs Ende der Geschichte zuging wurde man immer gespannter, welche Entscheidung sie letztendlich treffen würde und sie ließ einen wirklich lange zappeln. Ich schloss das Buch (das eBook - bisschen unromantischer) schließlich mit Tränen in den Augen Fazit: Ich war von dem Buch begeistert, anders kann ich es nun im Nachhinein nicht sagen. Man wird auf eine ganz besondere Weise, von einem ganz besonderen Mädchen mitgenommen und erlebt mir ihr so vieles. All die Dinge, die für uns heutzutage selbstverständlich sind: elektrisches Licht, eine Geschirrspülmaschine, CDs und Internet muss Eliza erst kennen lernen. Mit ihr sieht man alltägliche Dinge plötzlich aus einer ganz anderen Perspektive, die man irgendwie auch (ganz unbewusst) außerhalb der Seiten noch im Kopf behält. Alles in allem, eine schöne, einfache, jugendliche Story, bei der man noch zusätzlich wirklich interessante Dinge über die Amischen lernt.