Leserstimme zu
Der Fünfzigjährige, der den Hintern nicht hochbekam, bis ihm ein Tiger auf die Sprünge half

Unterhaltsam und witzig

Von: diebecca
02.03.2018

In dem Buch Der 50-jährige, der den Hintern nicht hochbekam, bis ihm ein Tiger auf die Sprünge half von Mikael Bergstrand geht es um Göran Borg. Sein Lebensmotto: Abwarten und Eiscreme essen. Nach einer Auszeit in Indien ist der Mittfünfziger aus Malmö wieder im Alltag angekommen und steckt mitten in einer Identitätskrise. Sein einziger Lichtblick ist die bevorstehende Hochzeit seines besten Freundes in Delhi. Doch die wird immer wieder aufgrund horoskopieller Umstände verschoben. Göran fährt trotzdem nach Indien und ihm wird dort einiges klar. Der Titel ist ziemlich lang, ich habe mich gleich gefragt, wie einem ein Tiger wohl auf die Sprünge helfen kann. Das Cover hat tolle Farben, das Motiv passt zu Indien. Der Schreibstil ist flüssig und humorvoll. Man muss immer wieder schmunzeln. Familie und Freunde sind Themen, genauso wie die Liebe und die Hochzeit. Indien mit seinen Menschen und seiner Kultur spielen ebenfalls eine Rolle. Hier werden definitiv Klischees bedient. Die Hauptfigur Göran bekommt nicht wirklich was auf die Reihe in seinem Leben und macht eine Therapie. Teilweise fand ich das Buch etwas langatmig, ansonsten ist es eine witzige und unterhaltsame Lektüre.