Leserstimme zu
Giants - Zorn der Götter

Kampf der Titanen

Von: Tallianna
05.03.2018

Hat die Menschheit gegen diese Roboter eine Chance? Dr. Rose Franklin und ihr Team haben ihr Leben dem mysteriösen, außerirdischen Roboter gewidmet, den Rose als Kind vergraben fand. Gerade als die Wissenschaftler glauben, das Rätsel um die gewaltige Maschine endlich gelöst zu haben, taucht ein zweiter Roboter auf – noch größer und noch tödlicher als der erste. Und das ist erst der Anfang: Die Riesenroboter landen überall auf der Erde, und die Menschheit muss sich der größten Herausforderung ihrer Geschichte stellen, denn die Alien-Invasion hat begonnen ... (Klappentext) Der nachfolgende Text kann Spoiler enthalten. Am Anfang, das gebe ich zu, war ich etwas verwirrt, weil ich mich partout nicht mehr erinnern konnte, was im ersten Teil genau passiert war. Mehrere wichtige Dinge warne mir entfallen, aber das ist glücklicherweise alles während des Lesens wiedergekommen. Vom Stil her folgt es seinem Vorgänger; die Kapitel sind wieder in „Files“ aufgeteilt, die z. B. aus Interviews, Gesprächen oder Tagebucheinträgen bestehen. Tatsächlich passt das gewählte Format sehr gut zur Geschichte, was mich auch nach dem zweiten Buch noch sehr verwundert. Ich hätte nie gedacht, dass sich eine spannende und mitreißende Geschichte auf diese Art erzählen lässt. Wie oben schon erwähnt, hat mich das Buch mitgerissen. Es war spannend, an manchen Stellen traurig, an anderen wieder sehr lustig (vor allem das Ende: Ich musste es zweimal lesen, weil ich mich so kaputt gelacht habe …). Einige Geheimnisse haben sich gelüftet, aber der Preis dafür war hoch. Wie auch beim ersten Band verbindet Neuvel ein eher ungewöhnliches Format mit einer mitreißenden Geschichte, von der man gar nicht genug bekommen kann. Im Mai erscheint der dritte Band im Original, wann die deutsche Fassung kommt ist mir leider nicht bekannt. Allerdings weiß ich genau, dass ich auch die Fortsetzung lesen werde, sobald sie mir in die Hände fällt.