Leserstimme zu
Make-Up

Ein wahrer Goldschatz für alle, die sich neu an Make-Up heranwagen

Von: Sabrina (sweetlybutton)
07.03.2018

Wer heutzutage Make-Up-Tipps sucht denkt erstmal an Youtube. Auch ich habe schon ein paar wertvolle Tipps mitgenommen. Das Problem ist nur, dass die meisten keine ausgebildeten Visagisten sind, sondern nur weitergeben, was sie sich selbst angeeignet haben. Leider ist davon nicht alles für den nächsten umsetzbar: Das Augenmakeup, das wunderschön blaue Augen betont, kann bei braunen Augen total doof aussehen. Die Foundation, von der eine Youtuberin schwärmt, mag das absolut falsche Produkt für die eigene Haut sein. Ich stolperte außerdem ständig über Looks, die mir persönlich schon etwas zu viel waren. Außerdem habe ich meistens nicht die Geduld, eine 15-minütige Morgenroutine anzuschauen, wenn ich eigentlich nur wissen will, wie die Person ihren Lidstrich zieht. Was ich gesucht habe, war eine Anleitung für die absoluten Grundlagen des Schminkens. Eine Anleitung, in der ich Einzelheiten kurz nachschlagen kann, aber auch Dinge über Make-Up lerne, von denen ich noch gar nicht wusste, dass sie mich interessieren könnten. Als ich im Bloggerportal Make-Up von Xelly Cabau van Kasbergen entdeckte, hatte ich sofort den Verdacht, dass ich genau diese Anleitung endlich gefunden haben könnte. Zu Beginn des Buches widmet Xelly erstmal zwei Kapitel dem, was vor dem Make-Up kommt: Denn die richtige Pflege, aber auch ein gesunder Lebensstil beeinflussen unser Aussehen. Xelly gibt eine Einführung in die verschiedenen Hauttypen und wie man seinen eigenen erkennt, verrät welche Lebensmittel das Hautbild wie beeinflussen können und wie sich Stress, Schlaf und Bewegung dauerhaft auswirken. Bei ihren Make-Up Anleitungen arbeitet sich Xelly von der Basis zu den Details vor. Sie beschreibt hier keine fertigen Looks, sondern stellt jedes Produkt einzeln vor. Dabei geht sie ausführlich darauf ein, worauf bei verschiedenen Hauttypen zu achten ist und welche Variante eines Produkts (z. B. flüssig oder cremig?) wann empfehlenswert ist. Die Anwendung wird in Schritt-für-Schritt-Fotostrecken erklärt und nochmal mit einem Vorher-Nachher-Vergleich eingefangen. Auch auf häufige Fehler weist Xelly dabei nochmal ausdrücklich hin. Ein paar fertige Looks zeigt Xelly am Ende anhand von niederländischen Prominenten, die sie tatsächlich so für Fotoshootings geschminkt hat. Ich habe zwar noch keinen davon ausprobiert, aber sie sehen machbar aus, sind dabei wunderschön und scheinen dennoch alltagstauglich. Abgerundet wird das Buch mit einer Liste der essentiellen Make-Up-Produkte und Zubehör, einer Übersicht über die verschiedenen Pinselarten und einem Register, mit dem man schnell fündig wird. Alles in allem ist Make-Up also eine mehr als gelungene Einführung in die Grundlagen des Make-Up. Mein einziger Kritikpunkt geht an die Vorher-Nachher-Vergleiche. Für die Nachher-Bilder wurden stets mehr Produkte angewendet als das Produkt, um das es gerade geht. Zwar beschreibt Xelly nachvollziehbar, welche Produkte sie zusätzlich verwendet hat, der Nachher-Effekt ist dennoch dadurch verfälscht. Meine Empfehlung: Dieses Buch ist ein wahrer Goldschatz für alle, die sich neu an Make-Up heranwagen. Wer hingegen sich bereits regelmäßig schminkt, weiß wie man Concealer richtig aufträgt und vielleicht sogar schon sein Contouring perfektioniert hat, wird hier kaum etwas Neues lernen.