Leserstimme zu
Schlaflose Nächte und Küsse zum Frühstück

Irre gute Alltagskomik für Menschen mit Kindern...

Von: Tanja Hammer
18.03.2018

Irre gute Alltagskomik für Menschen mit Kindern – alle anderen werden wohl leider die Hälfte des Buches nicht verstehen können…: Penguin schenkt uns hier ein wirklich unglaublich erfrischendes Kurzgeschichtenbuch. Jede dieser kurzen, leichten, heiteren Geschichten sind im Kolumnenstil verfasst – aus der Sicht eines Vaters. Und das ist jetzt doch etwas außergewöhnlich. Geschichten, in denen wir von Müttern Anekdoten hören über das, was passiert, wenn man Hund, Kind und Baby im Haus hat und nur mal kurz den Müll runterbringt, ohne den Haustürschlüssel mitzunehmen, kennt man ja zwischenzeitlich in allen Colours. Dieser Vater hat darüber hinaus aber noch ganz anderes mitzuteilen: Auf ein bis drei Seiten erfährt man, warum man als Comiczeichner mit 3 Kindern und noch mehr Hunden keinen Kredit bei der Bank bekommt (und eigentlich auch keinen will) [Ich habe laut gelacht und wäre ich nicht an der Supermarktkasse gestanden, hätte ich mir noch vor Lachen auf die Schenkel geklopft.], wie es so ist, wenn man das Kind nur kurz beim Kindergeburtstag abzugeben gedenkt und dann doch plötzlich erwartet wird, dass man bleibt und alle, wirklich alle Mütter, dies auch gerne und selbstverständlich tun, wie es ist, einen Job in der öffentlichen Verwaltung zu kündigen, um was Schönes, Spannendes, Interessantes zu tun, nämlich Comics zeichnen. Sehr authentisch lässt er die Leser an seinem Familienleben teilhaben. Im Hause Bussola werden die Aufgaben paritätisch geteilt und sowieso ist der Umgang mit Kindern, finanzieller Absicherung und Ordnung herrlich entspannt. Mindestens genau so entspannt ist dieses Buch: Man kann bei einer beliebigen Geschichte beginnen, es auch mal weglegen und es Tage später wieder hervorholen – den Anschluss verpasst man nicht, da jede Geschichte abgeschlossen ist und sie nicht aufeinander aufbauen. Ein ganz großes Kompliment ist der Übersetzerin zu machen. Sie trifft immer genau den Ton, es wird nie albern, aber immer heiter bis lustig. Einzig die Namen der Kinder ließen mich etwas irritiert zurück: Melania, Ginevra und Virginia. Fazit: 1. Das perfekte Buch für die Tasse Kaffee am Nachmittag 2. Pizza löst jedes Problem! 😊 3. Kinder haben ist was Wunderbares!