Leserstimme zu
Meine Nachmittage mit Eva

Ein ergreifendes Buch, über ein Leben in einer unmenschlichen Zeit!

Von: Matthias Breimann
22.03.2018

Das Buch von Bärbel Schäfer, erzählt die erschreckende Geschichte von der damals 12-jährigen ungarischen Jüdin Eva Szepesi, die ins Konzentrationslager Auschwitz deportiert wurde und dort Monate unter den unmenschlichsten Bedingungen verbrachte. Am 27. Januar 1945 wurde sie in einer Baracke von einem Sowjetischen Soldaten gefunden und gerettet. An diesem Tag wusste sie, sie hatte Hitler besiegt! Dabei schildert die Autorin die schreckliche Lebensgeschichte, auf sehr emotionale und ergreifende Weise, so das man sich als Leser einigermaßen, wenn logischerweise auch nur schwer, hineinversetzen kann, was die junge Eva erlebt und durchgemacht haben muss. Zudem erzählt die Autorin von ihrer eigenen Familie und auch ihrem eigenen Privatleben und gibt dazu unmissverständlich ihre Sichtweise und ihre Meinung, zu diesem Thema wieder. Trotz allem und einer sehr ernsten Thematik, mit dem sich das Buch auseinandersetzt, gibt es auch einige Stellen, die humorvoll sind. Trotz allem muss eines erwähnt werden, da es sich die Autorin mit manchen Aussagen, doch relativ einfach macht. Denn einige Aussagen, sind eben so formuliert und geschrieben, dass es so scheint, als ob es für die Autorin keinerlei Freiraum für Diskussionen gibt und sie Deutschland und jeden einzelnen Deutschen dieser Generation pauschal als Mörder, Verräter, Feigling, etc. etikettiert. Dies sollte man als Leser berücksichtigen, denn man kann nie wissen, was man selbst zu jener Zeit, unter solchen Bedingungen getan, gemacht und so weiter hätte. Somit auch die Tatsache, dass dies eben bedeuten würde, dass jeder einzelne Deutsche, ein von Herzen überzeugter Nationalsozialist war, bzw. gewesen sein müsste. Womit sich die Autorin, wie schon erwähnt ,die Sache etwas zu einfach macht. Zusammenfassend kann man aber dem Buch eine sehr positive Resonanz geben und der Autorin eine sehr einfühlsame und menschliche Seite zusprechen.