Leserstimme zu
Die Hexenholzkrone (Teil 1)

Schwieriges Hörbuch

Von: Buchstabensalat
10.04.2018

Tad Williams Die Hexenholzkrone (Teil 1) gelesen von Andreas Fröhlich #derHörverlag Osten Ard ist in Aufruhr. Seit 30 Jahre regieren König Simon und Königin Miriamel über ihr Land mit Weisheit und Güte. Doch die dunklen Mächte sammeln sich um die Nornenkönigin und wollen sich Osten Ard untertan machen. Vor allem Prinz Morgan ist in Gefahr, denn die Feinde wollen seine Thronbesteigung verhindern und selbst an die Macht. Da ruft Simon seine alten Freunde zu Hilfe und Binabiq, Aditu, Jiriki und Jeremias treten mit ihm gegen die dunklen Mächte an. Wird es einen gerechten Kampf geben? Können die Freunde Osten Ard verteidigen? Und wird Prinz Morgan unversehrt aus der Schlacht zurückkommen? Hier bin ich blind ins kalte Wasser gesprungen, weil ich noch nichts von Tad Williams kenne, aber nur Gutes darüber lese. Dies ist die Fortsetzung der Osten Ard-Saga, die ich nicht kenne. Man kann das Buch auch ohne die Vorgeschichte lesen bzw. hören, hieß es. Ich persönlich bin da leider gar nicht reingekommen. Es ist vielleicht das Problem vom Hörbuch. Gelesen wäre es einfacher, sich diese unzähligen Namen zu merken. Ich habe keine Verbindung zu den einzelnen Personen gefunden und habe so nicht wirklich verstanden, worum es eigentlich geht. Irgendwann habe ich abgebrochen. Leider. Das ist ein Buch, das gelesen werden möchte. Wie z.B. beim Silmarillion von Tolkien. Und vielleicht doch auch mit der Vorgeschichte. Eine Bewertung ist da wirklich schwer, da ich glaube, das es eine Gute bekommen sollte. Da es nur für das Format Hörbuch ist, gebe ich drei von fünf Sternen. Als Buch wären es vielleicht mehr. Wirklich schwierig.